Simon Forstmeier, Ines Himmelsbach, Eva-Marie Kessler, Reinhard Lindner, Meinolf Peters, Astrid Riehl-Emde, Bertram von der Stein (Hg.)

Psychotherapie im Alter Nr. 62: Intergenerationelle Beziehungen, herausgegeben von Simon Forstmeier und Eva-Marie Kessler

16. Jahrgang, Nr. 62, 2019, Heft 2

Cover Psychotherapie im Alter Nr. 62: Intergenerationelle Beziehungen, herausgegeben von Simon Forstmeier und Eva-Marie Kessler

EUR 19,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Zeitschrift: Psychotherapie im Alter (ISSN: 1613-2637)

Verlag: Psychosozial-Verlag

113 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

Erschienen im Mai 2019

Bestell-Nr.: 8265

Von intergenerationellen Beziehungen sprechen wir, wenn die Großelterngeneration (Generation 1, G1) mit deren Kindern (Generation 2, G2) oder Enkelkindern (Generation 3, G3) interagiert und andersherum. In allen Psychotherapieansätzen steht die Beziehung zwischen Generation 1 und 2 beziehungsweise 2 und 3 im Vordergrund, also die Frage, in welcher Weise die Eltern der PatientInnen deren Entwicklung – meist in negativer Hinsicht – mitbeeinflusst haben. Die Beziehung zwischen Generation 1 und 3 wird dagegen seltener beachtet und genutzt.
In diesem Band von Psychotherapie im Alter werden sowohl die intergenerationellen Beziehungen G1-G2 als auch G1-G3 näher betrachtet. Dabei sollen sowohl entwicklungs- beziehungsweise gerontopsychologische Grundlagen als auch klinische Anwendungsaspekte berücksichtigt werden.


Zur Homepage der Zeitschrift: www.psychotherapie-im-alter.de

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Editorial
Intergenerationelle Beziehungen
Simon Forstmeier & Eva-Marie Kessler

Übersicht
Intergenerationelle Beziehungen in der Familie
Interdependenzen und Dependenzen in der Beziehung zwischen Erwachsenen und ihren Eltern
Heike M. Buhl & Sabrina Sommer

Konzept- und fallbezogene Arbeiten
Ambivalenzen des intergenerationellen Lernens im Umgang mit den Themen Altern und Tod
Eine konzeptionelle Perspektive
Julia Franz & Annette Scheunpflug

Großeltern in der Familientherapie
Mehrgenerationen-Familientherapie in der Praxis
Günter Reich

Der Einsatz des Genogramms in der Palliativversorgung
Jan Gramm & Susanne Kiepke-Ziemes

Anwendungsbezogene empirische Arbeiten
Die Ordnung intergenerationeller Beziehungen
Jung-Alt-Prinzipien des Echos der Generationen
Sonja Ehret

Junge Therapeuten und alte Patienten
Besonderheiten und Herausforderungen in der Psychotherapie
Annika Boschann & Eva-Marie Kessler

Institutionen stellen sich vor
Zehn Jahre Bildung für Großeltern und Enkelkinder im Katholischen Bildungswerk Berchtesgadener Land
Michaela Obermeier

Zum Titelbild
Intergenerationeller Dialog
gezeichnet von Leonard von der Stein
Bertram von der Stein

Buchbesprechungen
Vjera Holthoff-Detto (2018) Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen
Meinolf Peters

Lenka Staun (2017) Mentalisieren bei Depressionen
Meinolf Peters

Themenausblick

Veranstaltungshinweise