Johann Steinberger

Titel: Mag.

Johann Steinberger ist Psychotherapeut in eigener Praxis, Universitätslektor und Leiter des Universitätslehrgangs für psychosoziale Gesundheitspflege an der Sigmund Freud PrivatUniversität Wien sowie Mitarbeiter im Wiener Forensisch-Therapeutischen Zentrum.

Stand: April 2020

Alle über uns beziehbaren Titel von Johann Steinberger:

Empathie als KompetenzJohann Steinberger
Empathie als Kompetenz
Ein intersubjektives, mentalisierungsgestütztes Pädagogikkonzept
EUR 49,90

Ist Empathie erlernbar? Das von Johann Steinberger entwickelte Affektresonanztraining (ART) bietet StudentInnen und Auszubildenden in psychosozialen Berufen die Möglichkeit, Kompetenz im empathischen Verstehen von sich und anderen zu entwickeln. Steinberger erläutert die theoretischen Hintergründe seines Konzeptes und bietet auf der Grundlage der Ergebnisse seiner empirischen Wirksamkeitsstudie klare Handlungsanweisungen für die Anwendung im Unterricht. [ mehr ]

Dieser Titel erscheint im Januar 2021.

Borderline-KommunikationJohann Steinberger
Borderline-Kommunikation
Eine konversationsanalytische Studie
EUR 22,90

Steinberger wertet das innerpsychische Erleben von Borderline-PatientInnen mithilfe von Briefen und Gesprächsprotokollen und mittels der Konversationsanalyse aus. Der Fokus seiner qualitativen Datenanalyse liegt dabei auf der innerpsychischen Beteiligung, die zu entsprechenden Reaktionen in der Begegnung führen bzw. diese leiten kann. Durch die Anwendung der Konversationsanalyse auf Borderline-Kommunikation schließt der Autor eine Forschungslücke im Bereich der Projektiven Identifizierung und trägt zu einer Sensibilisierung gegenüber bestimmten Aussagen und Interaktionsmustern der PatientInnen bei. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Borderline-Kommunikation (PDF-E-Book)Johann Steinberger
Borderline-Kommunikation (PDF-E-Book)
Eine konversationsanalytische Studie
EUR 22,99

Steinberger wertet das innerpsychische Erleben von Borderline-PatientInnen mithilfe von Briefen und Gesprächsprotokollen und mittels der Konversationsanalyse aus. Der Fokus seiner qualitativen Datenanalyse liegt dabei auf der innerpsychischen Beteiligung, die zu entsprechenden Reaktionen in der Begegnung führen bzw. diese leiten kann. Durch die Anwendung der Konversationsanalyse auf Borderline-Kommunikation schließt der Autor eine Forschungslücke im Bereich der Projektiven Identifizierung und trägt zu einer Sensibilisierung gegenüber bestimmten Aussagen und Interaktionsmustern der PatientInnen bei. [ mehr ]

Sofort-Download