Thomas Ettl

* 1942   

Titel: Dr. phil., Dipl.-Psych.

Homepage: http://www.thomas-ettl.de

Thomas Ettl ist Psychoanalytiker in eigener Praxis in Frankfurt am Main. Er war als Lehrbeauftragter im Bereich Sonder- und Heilpädagogik sowie als Berater und Supervisor in Kindergärten und Kinderheimen tätig. Er war Mitherausgeber der Zeitschrift für psychoanalytische Theorie und Praxis. Er beschäftigt sich mit und publiziert zu den Themen Psychoanalyse und Kunst, Literatur, Pädagogik und Essstörungen.
(Stand: April 2014)

Alle über uns beziehbaren Titel von Thomas Ettl:

Die anorektische LogikThomas Ettl
Die anorektische Logik
Psychodynamik, Genese und Behandlung der Magersucht
EUR 39,90

Anorexie gilt als rätselhafte, paradoxe Erkrankung. Für die Betroffenen ist es ebenso schwierig, mit ihr zu leben wie ohne sie. Wo liegt die Ursache dieser oftmals tödlich endenden Krankheit? Thomas Ettl beschreibt die Magersucht als eine Erkrankung an einer grenzüberschreitenden partikularen Moral der Bezugspersonen, die auf die Betroffenen von Kindheit an als Aggressor traumatisierend wirkt. In der Pubertät kommt es zur Identifikation mit diesem Aggressor, der fortan mit Zwang zur Askese und Perfektion gegen den eigenen Körper und das Selbst wütet. [ mehr ]

Dieser Titel erscheint im November 2020.

Camille ClaudelThomas Ettl
Camille Claudel
Die Flehende vom Quai de Bourbon. Eine fiktionale Psychoanalyse
EUR 24,90

Im Alter von 18 Jahren begegnet die Bildhauerin und Malerin Camille Claudel dem 24 Jahre älteren Auguste Rodin, wird seine Schülerin und Gehilfin, schließlich Modell, Muse und Geliebte. Thomas Ettl analysiert die Lebensgeschichte der Künstlerin und ihre Beziehung zu Rodin und zeigt ihre Paranoia als Symptom einer frühkindlichen Deprivation. Dazu versetzt er sich und seine psychoanalytische Praxis ins Paris des frühen 20. Jahrhunderts, wo Camille Claudel in mehreren fiktionalen Sitzungen selbst zu Wort kommt. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Camille Claudel (PDF-E-Book)Thomas Ettl
Camille Claudel (PDF-E-Book)
Die Flehende vom Quai de Bourbon. Eine fiktionale Psychoanalyse
EUR 24,99

Im Alter von 18 Jahren begegnet die Bildhauerin und Malerin Camille Claudel dem 24 Jahre älteren Auguste Rodin, wird seine Schülerin und Gehilfin, schließlich Modell, Muse und Geliebte. Thomas Ettl analysiert die Lebensgeschichte der Künstlerin und ihre Beziehung zu Rodin und zeigt ihre Paranoia als Symptom einer frühkindlichen Deprivation. Dazu versetzt er sich und seine psychoanalytische Praxis ins Paris des frühen 20. Jahrhunderts, wo Camille Claudel in mehreren fiktionalen Sitzungen selbst zu Wort kommt. [ mehr ]

Sofort-Download

Das bulimische SyndromThomas Ettl
Das bulimische Syndrom
Psychodynamik und Genese
EUR 29,90

Bulimie ist eine »heimliche« Essstörung, die Ausdruck einer Beziehungsphobie ist und um die sich weitere Symptome gruppieren. Das Buch beschreibt die Psychodynamik des »bulimischen Syndroms« von der Kindheit bis ins Erwachsenenalter unter besonderer Berücksichtigung der familiären Situation. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Hilferuf aus dem Reich der toten Seelen. Zu Lilly Lindners »Splitterfasernackt« (PDF-E-Book)Thomas Ettl
Hilferuf aus dem Reich der toten Seelen. Zu Lilly Lindners »Splitterfasernackt« (PDF-E-Book)
psychosozial 130 (2012), 105-127
EUR 5,99

Sofort-Download

Körpermodifikation, Körpermanipulation, Objektmanipulation. Der Fall Helen Memel. Der Fall Helen Memel (PDF-E-Book)Thomas Ettl
Körpermodifikation, Körpermanipulation, Objektmanipulation. Der Fall Helen Memel. Der Fall Helen Memel (PDF-E-Book)
Psychoanalyse im Widerspruch 45 (2011), 39-62
EUR 5,99

Sofort-Download

Dünn - dünner - Lollipopgirl. Körper im Internet (PDF-E-Book)Thomas Ettl
Dünn - dünner - Lollipopgirl. Körper im Internet (PDF-E-Book)
psychosozial 122 (2010), 63-77
EUR 5,99

Sofort-Download

Schlau die Natur ändern ... - Die Verschiebung der Referenz zwischen Körper und Bild (PDF-E-Book)Thomas Ettl
Schlau die Natur ändern ... - Die Verschiebung der Referenz zwischen Körper und Bild (PDF-E-Book)
psychosozial 98 (2004), 27-42
EUR 5,99

Sofort-Download