Jörg Zirfas

Titel: Prof. Dr. phil.

Jörg Zirfas hat den Lehrstuhl für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Pädagogische Anthropologie an der Universität zu Köln inne. Er ist Vorsitzender der Kommission Pädagogische Anthropologie (DGfE) und der Gesellschaft für Historische Anthropologie an der FU Berlin.

Stand: April 2016

Alle über uns beziehbaren Titel von Jörg Zirfas:

Editorial (PDF-E-Book)Günter Gödde, Jörg Zirfas, Hans-Jürgen Wirth
Editorial (PDF-E-Book)
Möglichkeiten und Grenzen eines gelingenden Lebens. Alltägliche, gesellschaftliche und therapeutische Kontexte
EUR 5,99

Sofort-Download

Ungerechtigkeit und Missachtung (PDF-E-Book)Jörg Zirfas
Ungerechtigkeit und Missachtung (PDF-E-Book)
Über Erwartungen und Erfahrungen
EUR 5,99

Sofort-Download

psychosozial 162: Kritische Lebenskunst (PDF-E-Book)Günter Gödde, Jörg Zirfas, Hans-Jürgen Wirth (Hg.)
psychosozial 162: Kritische Lebenskunst (PDF-E-Book)
(43. Jg., Nr. 162, 2020, Heft IV)
EUR 19,99

2008294000001 [ mehr ]

Sofort-Download

psychosozial 162: Kritische LebenskunstGünter Gödde, Jörg Zirfas, Hans-Jürgen Wirth (Hg.)
psychosozial 162: Kritische Lebenskunst
(43. Jg., Nr. 162, 2020, Heft IV)
EUR 19,90

Wenn sich das Leben immer weniger von selbst versteht, wenn Traditionen, Konventionen und Normen an Überzeugungskraft verlieren und Individuen sich um sich selbst zu sorgen beginnen, dann wird die Frage nach der Lebenskunst virulent. Und wenn es um Fragen von existenzieller Bedeutsamkeit geht, dann zielt Lebenskunst auf eine Form der (Psycho-)Therapie. Vor diesem Hintergrund nehmen die Autorinnen und Autoren Alltagsphänomene wie etwa Leiden, Zeitlichkeit, Liebe und Offensivität aus der Perspektive einer kritisch-therapeutischen Lebenskunst in den Blick. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Therapeutik und LebenskunstGünter Gödde, Jörg Zirfas
Therapeutik und Lebenskunst
Eine psychologisch-philosophische Grundlegung
EUR 49,90

Therapeutik und Lebenskunst sind in vielfältiger Weise miteinander verknüpft. Lebenskunst ist in existenziellen Problemlagen auf therapeutische Erfahrungen und Praktiken angewiesen; umgekehrt muss Psychotherapie das Deutungs-, Orientierungs- und Reflexionswissen der Lebenskunst heranziehen. Lebenskunst ohne Psychotherapie stellt eine praktische und Psychotherapie ohne Lebenskunst eine theoretische Verkürzung dar. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Therapeutik und Lebenskunst (PDF-E-Book)Günter Gödde, Jörg Zirfas
Therapeutik und Lebenskunst (PDF-E-Book)
Eine psychologisch-philosophische Grundlegung
EUR 49,99

Therapeutik und Lebenskunst sind in vielfältiger Weise miteinander verknüpft. Lebenskunst ist in existenziellen Problemlagen auf therapeutische Erfahrungen und Praktiken angewiesen; umgekehrt muss Psychotherapie das Deutungs-, Orientierungs- und Reflexionswissen der Lebenskunst heranziehen. Lebenskunst ohne Psychotherapie stellt eine praktische und Psychotherapie ohne Lebenskunst eine theoretische Verkürzung dar. [ mehr ]

Sofort-Download

Ästhetik der BehandlungGünter Gödde, Werner Pohlmann, Jörg Zirfas (Hg.)
Ästhetik der Behandlung
Beziehungs-, Gestaltungs- und Lebenskunst im psychotherapeutischen Prozess
EUR 24,90

Psychotherapie ist Beziehungs-, Gestaltungs-, und Lebenskunst, die – vor allem mit Bezug zu künstlerischen Aktivitäten und konkreten Kunstwerken – eine ästhetische Kommunikation des Unbewussten der Beteiligten darstellt. Aus mehreren ästhetischen Perspektiven gehen die Autorinnen und Autoren der Frage nach, wie sich seelische Zusammenhänge in der psychotherapeutischen Behandlung kunstanalog bilden und im Austausch mit der Kunst verstehen und diskutieren lassen. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Ästhetik der Behandlung (PDF-E-Book)Günter Gödde, Werner Pohlmann, Jörg Zirfas (Hg.)
Ästhetik der Behandlung (PDF-E-Book)
Beziehungs-, Gestaltungs- und Lebenskunst im psychotherapeutischen Prozess
EUR 19,99

Psychotherapie ist Beziehungs-, Gestaltungs-, und Lebenskunst, die – vor allem mit Bezug zu künstlerischen Aktivitäten und konkreten Kunstwerken – eine ästhetische Kommunikation des Unbewussten der Beteiligten darstellt. Aus mehreren ästhetischen Perspektiven gehen die Autorinnen und Autoren der Frage nach, wie sich seelische Zusammenhänge in der psychotherapeutischen Behandlung kunstanalog bilden und im Austausch mit der Kunst verstehen und diskutieren lassen. [ mehr ]

Sofort-Download