Annelinde Eggert-Schmid Noerr, Urte Finger-Trescher, Ursula Pforr (Hg.)

Frühe Beziehungserfahrungen

Die Bedeutung primärer Bezugspersonen für die kindliche Entwicklung

Cover Frühe Beziehungserfahrungen

Reinlesen mit libreka!

EUR 32,00

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: Psychoanalytische Pädagogik

Verlag: Psychosozial-Verlag

311 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

ISBN-13: 978-3-8980-6846-8, Bestell-Nr.: 846

Die Säuglings- und Kleinkindforschung der letzten Jahre hat das Bild vom »kompetenten Säugling« entworfen, der vergleichsweise unabhängig von den Bedingungen seiner Umwelt über erstaunliche Fähigkeiten verfügt und sich gewissermaßen selbst bildet. Dem gegenüber stehen Ergebnisse der Bindungsforschung, der Psychoanalytischen Pädagogik und der Erziehungswissenschaften, die das Augenmerk auf die außerordentliche Bedeutung der Interaktion zwischen Säugling oder Kleinkind und seinen frühen Bindungspersonen für die psychophysische Entwicklung lenken. Auch neueste neurobiologische Forschungen belegen eindrucksvoll den Zusammenhang zwischen frühkindlichen Beziehungserfahrungen und der Entwicklung des Kindes. Dieser Zusammenhang wird in diesem Buch im Hinblick auf die Risiken und Förderungsmöglichkeiten beleuchtet.



Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Editorial 7

Tilmann Allert
Zugemutete Autonomie – die frühe Kindheit
in der Gegenwartsgesellschaft 13

Bernd Ahrbeck
Angewiesensein und innerer Konflikt –
kritische Überlegungen zur empirischen Säuglingsforschung
und einigen ihrer Folgen 33

Martin Dornes
Der kompetente oder der omnipotente Säugling?
Einige Bemerkungen zu Bernd Ahrbecks Kritik
der Säuglingsforschung 57

Fernanda Pedrina
Psychotherapie in der frühen Kindheit – Differenzierungen
in Indikation und Behandlungstechnik 76

Éva Hédervári-Heller
Tagesbetreuung in der frühen Kindheit: Bindungs- und Eingewöhnungsprozesse 94

Hans von Lüpke
Vorformen einer ADHS-Problematik 118

Sibylle Janert
Psychoanalytisches Denken nach Hause bringen: Eltern als
Partner in der Arbeit mit ihrem autistischen Kleinkind 131


Bernd Niedergesäß, Petra Hämel-Heid
Der Einfluss der Phantasien von Eltern über ihr Kind auf Spiegelungsprozesse und die Bindungsentwicklung im ersten
Lebensjahr – untersucht im Rahmen einer Kindergruppe 163

Inken Seifert-Karb
Ein Säugling hat immer Mutter und Vater, genau wie
diese... Einblick in ein psychoanalytisch-familientherapeutisches Forschungsprojekt zur Früherkennung von Belastungssituationen
in der frühesten Eltern-Kind-Beziehung 189

Urte Finger-Trescher, Beate Sann
Wenn die Nacht zum Tag wird. Unterstützung der frühen
Eltern-Kleinkind-Beziehung im Rahmen der Säuglings-
und Kleinkindberatung 203

Robert Trippel
Psychoanalytisch-pädagogisch orientierte Elementarpädagogik
am Beispiel einer alterserweiterten Kindergartengruppe 228

Annelinde Eggert-Schmid Noerr
Adoption und Resilienz 241

Manfred Gerspach
Vom szenischen Verstehen zum Mentalisieren.
Notwendige Ergänzungen fürs pädagogische Handeln 261


Angaben zu den Autorinnen, Autoren und Herausgeberinnen 308

Rezensionen

[ einblenden ]

PFAD

Rezension von Ines Kurek-Bender

»Die dreizehn Beiträge dieses Sammelbandes erklären sehr vielschichtig den Zusammenhang zwischen frühkindlichen Beziehungserfahrungen und dem Erwerb wichtiger Kompetenzen…« [mehr]

Stadtpunkte

Rezension von Diana Görsch

»Durch die Beschreibung persönlicher Erfahrungen und mit einigen ausführlichen Fallbeispielen gewinnt das Buch an Lebendigkeit und fesselt so Leserinnen und Leser…« [mehr]