Bundesverband Psychoanalytische Paar- und Familientherapie (BvPPF)

Psychoanalytische Familientherapie - Zeitschrift für Paar-, Familien- und Sozialtherapie

16. Jahrgang, Nr. 30, 2015, Heft I

Cover Psychoanalytische Familientherapie - Zeitschrift für Paar-, Familien- und Sozialtherapie

EUR 19,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Zeitschrift: Psychoanalytische Familientherapie (ISSN: 1616-8836)

Verlag: Psychosozial-Verlag

144 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

Erschienen im Juli 2015

Bestell-Nr.: 8144

Die Zeitschrift »Psychoanalytische Familientherapie« will zur praxisorientierten wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Problemen und Konzepten der psychoanalytisch orientierten Paar- und Familientherapie beitragen. Die Zeitschrift soll ein Diskussionsforum darstellen für all diejenigen, die sich auf dem Gebiet der psychoanalytisch orientierten Paar- und Familientherapie fachlich weiterentwickeln wollen, und für Angehörige von Berufsgruppen, die in psychoanalytisch orientierter Familienberatung oder Sozialtherapie tätig sind.

Zielgruppen: Paar- und Familientherapeuten, Sozialtherapeuten, Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten, Psychoanalytiker sowie alle psychosozialen Berufsgruppen, die in ihrem spezifischen Arbeitsfeld mit Paaren und Familien arbeiten.

Diese Publikation enthält:

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]

Editorial

Manfred Cierpka
Warum sind Geschwister so verschieden?

Hans Sohni
Geschwisterbeziehungen im Lebenslauf

Helmuth Figdor
Geschwisterbeziehungen in Trennungs-, Stief- und Patchwork-Familien

Bettina Lamm
Interkulturelle Aspekte von Geschwisterbeziehungen

Lydia Morgenstern, Helene Timmermann, Katharina Weitkamp & Silke Wiegand-Grefe
Geschwister chronisch kranker Kinder
Inhalte aus der Praxis und der Forschung

Miriam Haagen & Christa Hack
Die Bedeutung des toten Geschwisters

Georg Romer
Gedanken zum Kurzspielfilm Geschwister von Julian Pörksen

Dorothee Adam-Lauterbach
Geschwister in der Einzelpsychotherapie

Nachrichten aus dem Bundesverband

Veranstaltungen