Sandra Peukert

Familienarbeit in der Strategischen Jugendlichentherapie (PDF-E-Book)

Eine Evaluation der psychotherapeutischen Arbeit mit Jugendlichen und ihren Bezugspersonen

Cover Familienarbeit in der Strategischen Jugendlichentherapie (PDF-E-Book)

EUR 49,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Buchreihe: CIP-Medien

Verlag: Psychosozial-Verlag

392 Seiten, PDF-E-Book

1. Aufl. 2020

ISBN-13: 978-3-8379-7677-9, Bestell-Nr.: 7677

DOI: https://doi.org/9783839007599
Die Jugendzeit mit ihren zahlreichen Entwicklungsaufgaben stellt Heranwachsende und ihre Bezugspersonen vor besondere Herausforderungen. Psychische Symptome sind dabei als Fluchtversuch zu verstehen. Mit der Strategischen Jugendlichentherapie (SJT®) soll gesunde Entwicklung wieder in Gang gebracht werden. Die SJT® zielt neben der Symptomreduktion auch auf die Verbesserung der Emotionsregulation und Beziehungsgestaltung der Jugendlichen ab. Gleichzeitig unterstützt die Therapie entwicklungsförderndes Elternverhalten.

Sandra Peukert stellt mit ihrer Evaluationsstudie die SJT® als ganzheitliche und integrative Therapiemethode für die psychotherapeutische Arbeit mit Jugendlichen und ihren Familien dar. Dabei erläutert die Autorin theoretisch fundiert die Entwicklung von Bindung, Emotionsregulation und Beziehungsgestaltung und beschreibt die Rolle der Eltern als zentrale Sozialisationsinstanz. Praxisnah geht sie auf Therapieziel- und Behandlungsplanung ein und skizziert die Therapiebausteine der Einzel- und Gruppentherapie mit Jugendlichen sowie die Eltern- und Familienarbeit im teilstationären Setting. Abschließend werden die Ergebnisse der vorgenommenen Wirksamkeitsüberprüfung der SJT® dargestellt.

Rezensionen

[ einblenden ]

Socialnet.de am 9. Juni 2020

Rezension von Hans-Peter Heekerens

»Alles zusammengerechnet, ist für mich die hier vorgestellte Peukertsche Evaluationsstudie eine, der ich mit wissenschaftlichem Respekt begegne, und deren Ergebnisse ich als solide Hinweise für die spezifische Wirksamkeit der SJT werte. Ich lasse bei dieser Einschätzung jenes Augenmaß walten, zu der mich jahrzehntelange Beschäftigung mit der Evaluation von Intervention bei psycho-sozialen Problemlagen des Kindes- und Jugendalters (...) geführt hat. Es ist wünschenswert, dass die SJT und ihre Evaluationsforschung, von denen die vorliegende Wirksamkeitsstudie das jüngste Beispiel ist, im Diskurs der deutsch(sprachig)en Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie sowie der dortigen Kinder- und Jugendhilfe mehr Aufmerksamkeit erfährt…«