Mechthild Zeul

Die Glasfrau

Psyche, 1995, 49(9-10), 938-964

Cover Die Glasfrau

EUR 9,99

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Verlag: Klett Cotta/Psychosozial-Verlag

Erschienen im Januar 1995

Bestell-Nr.: 51608

Es wird über die psychoanalytische Therapie einer zu Beginn der Behandlung 28-jährigen Patientin mit schwersten psychischen Symptomen berichtet. Im Verlauf der Behandlung zeigte sich, dass sich die anfängliche Symptomatik nach und nach änderte und neue Facetten hervorbrachte, dass sie aber bis zum Schluss nicht gänzlich verschwand. Es wird dafür plädiert, die zwanghafte und phobische Symptombildung der Patientin, hinter der traumatisch wirkende sexuelle Konflikte standen, sowie den Bruch mit der äußeren Realität und die psychotische Erschaffung einer Gegenwelt nosologisch nicht vorschnell zu klassifizieren. Statt eine Diagnose nosologischer Krankheitseinheiten zu leisten (Borderline-Organisation versus Hysterie versus Psychose), wird es für sinnvoller gehalten, die psychischen Mechanismen der Erkrankung zu beschreiben. (c) Psyindex.de 2009 alle Rechte vorbehalten