André Green

Todestrieb, negativer Narzißmus, Desobjektalisierungsfunktion

Psyche, 2001, 55(9-10), 869-877

Cover Todestrieb, negativer Narzißmus, Desobjektalisierungsfunktion

EUR 9,99

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Verlag: Klett Cotta/Psychosozial-Verlag

Erschienen im Januar 2001

Bestell-Nr.: 51345

Das psychoanalytische Todestriebkonzept wird erörtert. Einleitend wird der diskutierte Rahmen abgesteckt, in dem dieses Konzept zu diskutieren ist. Ungeachtet unterschiedlicher Bestimmungen gilt der psychische Konflikt als fundamentales Postulat. Dabei wird der Konflikt zwischen Lebens- und Todestrieb als grundlegend angesehen. Ersterem wird die Objektalisierungsfunktion zugeordnet, dem Todestrieb die Desobjektalisierung bzw. der Abzug jeglicher Besetzung. (c) Psyindex.de 2009 alle Rechte vorbehalten