Doris Quasebarth

Das Paar als Gruppe - Übertragungs- und Widerstandsphänomene (PDF-E-Book)

Psychoanalytische Familientherapie 2008, 9(2), Nr. 17, 41-57

Cover Das Paar als Gruppe - Übertragungs- und Widerstandsphänomene (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

17 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im November 2008

Bestell-Nr.: 29094

Aus der Sicht der in jedem Individuum im Unbewussten angenommenen »inneren« Gruppe ergeben sich für die Paartherapie neue Gesichtspunkte. Im multiplen interaktiven Geschehen des Paarerlebens werden auf eine neue Art Übertragungs- und Widerstandsphänomene diskutiert, die sich wie Protagonisten auf einer inneren Bühne bewegen und »entlarvt« werden müssen, um ihre behindernde Wirkung zu verlieren. M.L. Moellers »Großer Attraktor« wird als eine Macht erkannt, die über die körperliche Anziehung hinaus zwei Menschen in ihren Verletzlichkeiten verbindet, der »Gottähnliche Führer« (W. Knauss) erscheint als Übermacht, um Labilität und Ohnmacht zu kompensieren, während der Fairbairn’sche »innere Saboteur« die Beziehung immer wieder an der Reifung behindert. In der Darlegung der Triade, die mit einem 4. Pol den »triangulären« oder »psychischen Raum« vom Vater oder anderen wichtigen Bezugspersonen ausgehend zur Welt öffnet (J. Grieser), wird eine Vielfältigkeit im Wechsel zwischen dyadischen und triadischen Beziehungsformen in ihrer salutogenen und pathogenen Ausformung geschildert. In einigen Fallvignetten werden die Zusammenhänge veranschaulicht.

Abstract:
Perceiving the unconscious »inner group« in each individual enriches the perspectives on the couple therapy. Multiple interactive aspects of the inner world of the couple are discussed, and ways of transference and resistance are described which show that the couple is moving in a way like protagonists on an inner stage. The »Great Attractor« (M.L. Moeller) is regognized as a power which links people beyond physical attraction in their vulnerabilities, the »God-like Leader« (W. Knauss) appears as a superpower compensating frailness and faint whereas Fairbairn’s »Inner Saboteur« hinders relationships to become mature. The opening of the triad towards a »psychic space of the father« (J. Grieser) is demonstrated in its various healthy and pathological formulations. Some case vignettes illustrate the theoretic context.

Stichworte: Innere Gruppe, inneres Paar, Intersubjektivität, Autonomiebedürfnis, Zwiegespräche, Gruppenmatrix, traumatische Trennungserfahrung, innerer Saboteur, Triangulierung, gelungene dyadische

Keywords: Inner group, inner couple, marriage as regressive phenomenon, intersubjective appreciation, triangulation, dyadic and triadic constellations, experience of traumatic seperation, inner saboteur, openess, secret isolation, group matrix, projective identification, transference and countertransference in couple therapy, inner democracy