Tom Drechsel

Handlungsmacht von Vertragsarbeitenden im Ostberlin der späten DDR (PDF-E-Book)

Cover Handlungsmacht von Vertragsarbeitenden im Ostberlin der späten DDR (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

11 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im September 2022

Bestell-Nr.: 26661

DOI: https://doi.org/10.30820/0171-3434-2022-3-80
Der vorliegende Aufsatz verfolgt die These, dass DDR-Vertragsarbeitende aktive Subjekte mit eigenständiger Handlungsmacht waren. Trotz staatlicher Restriktionen gelang es ihnen, Agency über das für sie vorgesehene Maß hinaus zu entwickeln, indem sie Kritik an ihren Lebensumständen übten, durch individuelle Handlungen Restriktionen unterliefen oder sich innersowie außerhalb staatlicher Strukturen organisierten. Ausgewählte Beispiele zeigen, dass Vertragsarbeitende nicht nur passiv restriktiven Strukturen unterlagen, sondern diese partiell auch transformierten.

Abstract:
This paper argues, that working migrants in the GDR were active subjects with individual agency. Despite massive government restrictions working migrants succeeded to develop agency. They criticized their living conditions, evaded restrictions individually or organized themselves autonomously beyond or within official structures. Selected examples show that working migrants were not only passively subject to restrictive structures, but also partially transformed them.