Achim Schröder

Gruppen in der Adoleszenz. Identitätsbildende Bedeutung und sozialer Formenwandel (PDF-E-Book)

psychosozial 115 (2009), 71-82

Cover Gruppen in der Adoleszenz. Identitätsbildende Bedeutung und sozialer Formenwandel (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

12 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im April 2009

Bestell-Nr.: 26148

Die Neigung zur Gruppenbildung im Jugendalter hat Jugendbewegungen und Jugendkulturen hervorgebracht und das gesellschaftliche Leben verändert und bereichert. Neben dieser Makrodimension gilt es, die Mikrodimension im Auge zu behalten, denn die besondere Affinität zwischen jugendlichen Gleichaltrigen erklärt sich aus den strukturellen Bedingungen im Übergang von der kindlichen Welt der Bindungen an Eltern und Familie zu jenen Bindungen, die eine Verselbstständigung des Subjekts erfordern. Nach einem kurzen geschichtlichen Abriss des jugendlichen Gruppenbildungsphänomens im vergangenen Jahrhundert werden die emotionalen und entwicklungsbedingten Bedeutungen der Peers erörtert. Dabei wird auf Theorien von Bion Bezug genommen. Anschließend wird auf qualitative Studien zu Jugendkulturen eingegangen, und eine aktuelle Community wird vorgestellt, die sich über virtuelle Kontakte im Netz herausbildet. Abschließend wird die Frage diskutiert, wie die politisierenden Wirkungen der Gleichaltrigengruppen vor dem Hintergrund von Erhebungen einzuschätzen sind.

Stichworte: Peer-Beziehungen, Entwicklung im Jugendalter, Subkultur, Gruppenentwicklung, Identitätsbildung, Emotionale Entwicklung, Internet, Computervermittelte Kommunikation, Sozialer Wandel

Keywords: Peer Relations, Adolescent Development, Subculture (Anthropological), Group Development, Identity Formation, Emotional Development, Internet, Computer Mediated Communication, Social Change