Haci-Halil Uslucan

Lebensweltliche Verunsicherung türkischer Migranten (PDF-E-Book)

psychosozial 99 (2005), 111-122

Cover Lebensweltliche Verunsicherung türkischer Migranten (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

12 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im März 2005

Bestell-Nr.: 25977

Im Anschluss an eine Darlegung der Situation türkischstämmiger Migranten in Deutschland, die eine lebensweltliche Verunsicherung dieser Bevölkerungsgruppe wahrscheinlich macht, wird über eine empirische Studie berichtet, in der an einer Stichprobe von 357 türkischen Migranten im Alter zwischen 13 und 66 Jahren das Ausmaß der sozialen Verunsicherung, der Grad an sozialer Unterstützung, Zusammenhänge zwischen diesen Variablen sowie mögliche Alters-, Geschlechts- und Bildungseffekte in diesem Kontext untersucht wurden. Den theoretischen Hintergrund der Studie bildet das Konzept der Anomie. Zur Erfassung der Daten wurden die »Anomieskala« von A. Fischer und H. Kohr sowie die »Social Support Scale« von M. Bullinger, I. Kirchberger und N. von Steinbüchel eingesetzt. Entsprechend den Erwartungen wurden in der Stichprobe ein hoher Grad an sozialer Verunsicherung, aber auch ein beträchtliches Maß an sozialer Unterstützung vorgefunden. Das Ausmaß an Verunsicherung war bei den Frauen der Stichprobe deutlich stärker als bei den Männern, ebenso bei älteren Probanden gegenüber jüngeren. Hinsichtlich des Bildungshintergrunds ergab sich kein konsistentes Muster. In Bezug auf die erlebte Unterstützung wiesen Männer, Personen mit höherem Bildungsniveau und jüngere Migranten höhere Werte auf. In der Diskussion der Ergebnisse wird unter anderem auf das Problem einer Konfundierung von ethnischer Zugehörigkeit und sozialer Schicht eingegangen.

Stichworte: Migration, Anomie, Soziale Unterstützung, Akkulturation, Altersunterschiede, Geschlechtsunterschiede beim Menschen, Bildungshintergrund

Keywords: Human Migration, Anomie, Social Support, Acculturation, Age Differences, Human Sex Differences, Educational Background