Christian Maier

Macht und Kreativität, ein ungleiches Geschwisterpaar (PDF-E-Book)

psychosozial 98 (2004), 91-105

Cover Macht und Kreativität, ein ungleiches Geschwisterpaar (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

15 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im Dezember 2004

Bestell-Nr.: 25965

Im Rahmen psychoanalytischer Überlegungen zum Verhältnis von Macht und Kreativität wird auf das Konzept der halluzinatorischen Wunscherfüllung zurückgegriffen, um die Entwicklung von Größen- und Allmachtsphantasien in der Adoleszenz zu erklären. Am Beispiel Pablo Picassos wird die Wendung solcher Phantasien in kreatives Schaffen verdeutlicht. Am Beispiel Adolf Hitlers wird die These erörtert, dass in der Psychologie des Machthabers die Persistenz von Größenphantasien und die Abwehr von Abhängigkeitswünschen bedeutsame Faktoren darstellen. Machtstreben und Kreativität werden als unterschiedliche Resultate adoleszenter Entwicklungsprozesse gekennzeichnet, hinter denen Größenphantasien als Antriebskräfte stehen.

Stichworte: Macht, Kreativität, Omnipotenz, Humanentwicklung, Grandiosität, Psychodynamik, Entwicklung im Jugendalter, Faschismus, Künstler, Psychoanalytische Interpretation

Keywords: Power, Creativity, Omnipotence, Human Development, Grandiosity, Psychodynamics, Adolescent Development, Fascism, Artists, Psychoanalytic Interpretation