K. Weidner, V. Köllner, K. Haufe, F. Einsle, W. Diestler, P. Joraschky

Angst, Depression und psychosomatische Beschwerden bei Patientinnen der Frauenklinik - Rückschlüsse auf den Konsil- und Liaisondienst (PDF-E-Book)

psychosozial 89 (2002), 131-133

Cover Angst, Depression und psychosomatische Beschwerden bei Patientinnen der Frauenklinik - Rückschlüsse auf den Konsil- und Liaisondienst (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

3 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im Oktober 2002

Bestell-Nr.: 25873

Es wird informiert über eine Studie, in der das Ziel verfolgt wurde, Angst, Depression und Allgemeinbeschwerden bei Patientinnen einer Universitätsfrauenklinik mit Screening-Fragebögen zu erfassen und mit der Inanspruchnahme des psychosomatischen Konsiliardienstes zu vergleichen. Fragebogendaten wurden an einer Stichprobe von 51 wegen eines gynäkologischen oder geburtshilflichen Krankheitsbildes aufgenommenen Patientinnen erhoben. Parallel wurden Stations- und Konsiliarärzte befragt. 29 Prozent der Patientinnen wiesen mindestens einen pathologischen und weitere 20 Prozent einen grenzwertigen Fragbogen auf. Bei 3 Prozent der Patientinnen war ein Konsil angefordert worden. Eine Nachbefragung der 87 Patientinnen mit den höchsten Scores zeigte einen signifikanten Rückgang aller Skalenmittelwerte. Dabei wiesen noch 23 Prozent pathologische Angst- und 15 Prozent pathologische Depressionswerte auf. Die behandelnden Ärztinnen und Ärzte schätzten Angst und Depressivität signifikant geringer ein als die Patientinnen. Die Ergebnisse werden als Beleg dafür gewertet, dass sich Angst und Depressivität bei Patientinnen in stationärer gynäkologischer Behandlung nur teilweise durch situative Effekte erklären lassen und dass der Bedarf an psychosomaticher Betreuung deutlich unterschätzt wird.

Stichworte: Gynäkologie, Consultation-Liaison-Psychiatrie, Angststörungen, Major Depression, Somatoforme Störungen, Stationäre Patienten

Keywords: Gynecology, Consultation Liaison Psychiatry, Anxiety Disorders, Major Depression, Somatoform Disorders, Hospitalized Patients