Regine Kollek

Über Fortschritte der Reproduktionsmedizin und die Schwierigkeit, um Achtzeller zu trauern (PDF-E-Book)

psychosozial 71 (1998), 49-57

Cover Über Fortschritte der Reproduktionsmedizin und die Schwierigkeit, um Achtzeller zu trauern (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

9 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im Januar 1998

Bestell-Nr.: 25682

Die Geschichte der Reproduktionsmedizin seit den sechziger Jahren wird resümiert, und ein Ausblick auf künftige Entwicklungen wird gegeben. Gesetzliche Rahmenbedingungen kommen dabei ebenso zur Sprache wie ethische Argumente und gesellschaftliche Interessen, die Einfluss auf die Forschungsdynamik nehmen. Abschließend wird bilanziert, dass eine weitere Vedinglichung menschlichen Lebens nur verhindert werden kann, wenn sich nicht nur Gesetze und internationale Konventionen ändern, sondern auch die kulturellen Motive und psychischen Triebkräfte berücksichtigt werden.

Stichworte: Reproduktionstechnologie, Soziale Normen, Ethik, Pränatale Diagnose, Macht, Soziale Probleme

Keywords: Reproductive Technology, Social Norms, Ethics, Prenatal Diagnosis, Power, Social Issues