Katharina Liebsch

Gibt es die »zweite Chance« auch für Mädchen? (PDF-E-Book)

psychosozial 63 (1996), 115-129

Cover Gibt es die »zweite Chance« auch für Mädchen? (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

15 Seiten, PDF-E-Book

Bestell-Nr.: 25605

Es wird im Überblick über ausgewählte soziologische und psychoanalytische Forschungsergebnisse zu den Potentialen weiblicher Adoleszenz im Hinblick auf die Ausgestaltung weiblicher Identitätskonzepte informiert. Dabei zeigt sich, dass empirische Forschung vor allem den Druck zur Anpassung an die Geschlechterrolle und den Verlust von Selbstwertgefühl konstatiert. Unklar bleibt jedoch, ob nicht der gestiegene Anspruch an weibliche Selbstbestimmung und berufliche Orientierung Erfahrungsbereiche konstituiert, die traditionelle Weiblichkeitsvorstellungen obsolet machen. Betont wird, dass die adoleszente Entwicklung mit dem Verlust familialer Orientierungsmuster ein Krisenmoment birgt, das Möglichkeiten neuer Weiblichkeitsentwürfe enthält. Im Rückgriff auf Lampl de Groots Konzeption adoleszenter Entwicklung wird abschließend ein Potential zur Neuorientierung festgestellt.

Stichworte: Entwicklung im Jugendalter, Geschlechtsidentität, Frauen, Geschlechtsrollen, Einstellungen zur Geschlechtsrolle, Weiblichkeit, Sozialer Wandel, Selbstwertgefühl

Keywords: Adolescent Development, Gender Identity, Human Females, Sex Roles, Sex Role Attitudes, Femininity, Social Change, Self Esteem