Rainer Zech

Subjekte im Übergang. Eigenes und Fremdes (PDF-E-Book)

psychosozial 62 (1995), 89-103

Cover Subjekte im Übergang. Eigenes und Fremdes (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

15 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im Oktober 1995

Bestell-Nr.: 25594

Ein Gemeinschaftsprojekt ost- und westdeutscher Sozialwissenschaftler wird vorgestellt, die in kollektiven autobiographischen Subjektanalysen Prozesse der Fremd- und Selbstpolitisierung in der Deutschen Demokratischen Republik und in der Bundesrepublik Deutschland im Vergleich analysierten. Dabei zeigte sich, dass die Ostdeutschen ihre Geschichten strukturell eher tragisch und moralisch erzählten, während die autobiographischen Selbstdarstellungen der Westdeutschen tendenziell ironisch und ästhetisch konstruiert waren. Die Ostdeutschen berichteten von Motiven, Handlungsbegründungen und Reflexionen, wogegen bei den Westdeutschen das Tun im Mittelpunkt stand und Begründungen kaum angesprochen wurden. In den Interviews mit Ostdeutschen war das Bemühen auffällig, sich als geschlossene Identitäten zu konstruieren. Die Persönlichkeitsstrukturen von Westdeutschen erschienen segmentierter. Es ergaben sich Hinweise auf zwei grundsätzlich verschiedene Politisierungsbewegungen: Im Osten versuchte man, der Überpolitisierung durch den Staat zu entkommen, im Westen war man hingegen darauf verwiesen, nach adäquaten politischen Beteiligungsmöglichkeiten zu suchen. Fremdpolitisierung im Westen wurde als Entpolitisierung betrieben, Entpolitisierung im Osten entstand durch Überpolitisierung.

Stichworte: Gesellschaft, Ich-Identität, Politische Themen (aktuelle Ereignisse), Subjektivität, Sozialer Wandel, Lebensrückblick, Autobiographie, Soziale Einflüsse, Soziokulturelle Faktoren, Deutsche Demokratische Republik, Bundesrepublik Deutschland (bis 1989)

Keywords: Society, Ego Identity, Political Issues, Subjectivity, Social Change, Life Review, Autobiography, Social Influences, Sociocultural Factors, East Germany, West Germany