Manfred Gerspach

Erlebensstruktur und Behinderung. Zur Wechselwirkung von Krankheitsbild und Beziehungsmuster (PDF-E-Book)

psychosozial 57 (1994), 109-124

Cover Erlebensstruktur und Behinderung. Zur Wechselwirkung von Krankheitsbild und Beziehungsmuster (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

16 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im September 1994

Bestell-Nr.: 25548

Unter Bezug auf einen psychoanalytisch orientierten Ansatz wird der lebensgeschichtliche und psychodynamische Kontext von Behinderungen analysiert. Dabei steht die Frage im Mittelpunkt, wie sich körperlich behinderte, geistig behinderte und extrem seelisch auffällige Kinder in der frühen Interaktion mit ihren Eltern erleben und welche unbewussten Phantasien um die Behinderung kreisen. Anhand eines Praxisbeispiels aus einer integrativen Kindergartengruppe wird unter Einbeziehung der Bedeutung des Beziehungsaspektes ein neues Sinnverständnis für eine Behinderung unterbreitet, welches Störung als Zeichen von subjektiv sinnhafter Eigeninitiative begreift. Es wird vorgeschlagen, die Einbettung neurophysiologischer Reiz-Reaktions-Muster in den zwischenmenschlichen Dialog zu berücksichtigen und somit voranzuschreiten von einer Fixierung auf die rein organische Faktizität hin zu einem empathischen Verstehen der Wechselwirkung von Behinderung und Beziehungsmustern.

Stichworte: Erkrankungen, Selbstkonzept, Erfahrungen (Erlebnisse), Familienbeziehungen, Einstellungen zu Behinderten

Keywords: Disorders, Self Concept, Experiences (Events), Family Relations, Disabled (Attitudes Toward)