Werner Bohleber

Autorität und Freiheit heute: Sind die 68er schuld am Rechtsextremismus? (PDF-E-Book)

psychosozial 56 (1994), 73-85

Cover Autorität und Freiheit heute: Sind die 68er schuld am Rechtsextremismus? (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

13 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im Mai 1994

Bestell-Nr.: 25535

Im Zusammenhang mit der aktuellen Diskussion zur Behauptung, die 68er-Generation sei Schuld am heutigen Rechtsextremismus, wird die Gegenthese aufgestellt und erläutert, die den Rechtsradikalismus von heutigen Jugendlichen nicht nur mit der Elterngeneration, also den 68ern, in Zusammenhang bringt, sondern die eine Dreigenerationenperspektive einführt. In dieser Perspektive werden die familiären und politischen Verbindungslinien zur Großelterngeneration, die vielfach noch heimlich mit den Idealen der Nazi-Zeit identifiziert ist, gezeigt.

Stichworte: Radikalismus (Politik), Transgenerationale Verhaltensmuster, Jugendlicheneinstellungen, Eltern-Kind-Beziehungen, Politische Einstellungen, Eltern, Grosseltern

Keywords: Political Radicalism, Transgenerational Patterns, Adolescent Attitudes, Parent Child Relations, Political Attitudes, Parents, Grandparents