Harry Friebel

Geschlechterverhältnisse - gegen die Rhetorik der Gleichheit (PDF-E-Book)

psychosozial 42 (1990), 99-106

Cover Geschlechterverhältnisse - gegen die Rhetorik der Gleichheit (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

8 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im Februar 1990

Bestell-Nr.: 25376

Ausgehend von der Feststellung, dass das Verhältnis zwischen den Geschlechtern in der westlichen Kultur durch die Herrschaft des Mannes über die Frau bestimmt ist, wird die Unterdrückung der Frau in verschiedenen Bereichen, wie Arbeit und Familie, skizziert. In diesem Zusammenhang wird auch auf die Auseinandersetzung zwischen der überlieferten paternalistischen und der feministischen Forschung eingegangen. Während erstere die biologische Verschiedenheit der Geschlechter betont, geht letztere von ihrer sozialen Bedingtheit aus. Dieser Diskurs wird als unfruchtbar kritisiert, weil er nur die herrschende Realität mit anderen Argumenten reproduziert. Gefordert wird vielmehr eine alternative Geschlechterforschung, die handlungsorientiert für das Verhältnis zwischen den Geschlechtern sensibilisiert.

Stichworte: Geschlechterbeziehungen, Geschlechtsunterschiede beim Menschen, Feminismus, Geschlechtsrollen, Geschlechtsdiskriminierung, Menschenrechte

Keywords: Male Female Relations, Human Sex Differences, Feminism, Sex Roles, Sex Discrimination, Human Rights