Jörg Richter, Gabriele Richter

Zur Bedeutung politischer Ereignisse für psychische Störungen (PDF-E-Book)

psychosozial 42 (1990), 89-93

Cover Zur Bedeutung politischer Ereignisse für psychische Störungen (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

5 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im Februar 1990

Bestell-Nr.: 25374

Der Einfluss politischer Ereignisse auf die Entstehung psychischer Störungen wird zunächst auf der Basis von Erfahrungen mit den Veränderungen in der Deutschen Demokratischen Republik im Herbst 1989 erörtert. Anschließend werden die Ergebnisse einer Studie referiert, in der an Stichproben von 242 psychiatrischen Patienten und 47 gesunden Personen im Zeitraum 1985-1988 zu persönlich bedeutsamen politischen und wirtschaftlichen Ereignissen mit Hilfe des »Inventars zur Erfassung von Lebensereignissen« Daten erhoben wurden. Ereignisse aus dem Bereich der nuklearen Bedrohung (Rüstung, Angst vor einem Atomkrieg, Reaktorkatastrophe in Tschernobyl) wurden in beiden Untersuchungsgruppen am häufigsten genannt und subjektiv am stärksten als belastend erlebt. Die Ergebnisse werden dahingehend interpretiert, dass die nukleare Bedrohung nicht direkte Ursache für psychopathologische Phänomene ist, sondern durch das Erleben von Hilflosigkeit und unzureichenden Einfluss- und Handlungsmöglichkeiten eine psychopathogene Wirkung hat.

Stichworte: Psychische Störungen, Ätiologie, Politische Themen (aktuelle Ereignisse), Krieg, Katastrophen, Erfahrungen (Erlebnisse), Revolution (Politik), Psychiatrische Patienten, Psychopathologie, Deutsche Demokratische Republik

Keywords: Mental Disorders, Etiology, Political Issues, War, Disasters, Experiences (Events), Political Revolution, Psychiatric Patients, Psychopathology, East Germany