Eberhard Wenzel

Gemeindeorientierung und Gesundheitserziehung: Soziale Kontrolle über das »richtige Leben«? (PDF-E-Book)

psychosozial 42 (1990), 21-29

Cover Gemeindeorientierung und Gesundheitserziehung: Soziale Kontrolle über das »richtige Leben«? (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

9 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im Februar 1990

Bestell-Nr.: 25368

Als »gemeindeorientiert« werden solche gesundheitserzieherischen und präventiven Aktivitäten bezeichnet, die innerhalb einer bestehenden Gemeinde durchgeführt werden. Ansprechpartner sollen nicht mehr einzelne Personen, sondern Bevölkerungsgruppen bzw. die gesamte Bevölkerung in einer Gemeinde sein. Nach der Diskussion der historischen Wurzeln des Gemeindebegriffes und seiner Beziehung zur Gesundheitsproblematik werden die negativen Aspekte der gemeindenahen Gesundheitsförderung herausgestellt. Hier wird die Gefahr vor allem in einer immer direkteren und umfassenderen Normierung und Kontrolle der individuellen Lebenssphäre gesehen.

Stichworte: Gesundheitserziehung, Öffentliche Wohlfahrtseinrichtungen, Prävention, Gesundheitsförderung, Öffentliche Gesundheitspflege, Soziale Kontrolle

Keywords: Health Education, Community Services, Prevention, Health Promotion, Public Health, Social Control