Monika Breuer

Familientherapie im Netz psychosozialer Institutionen. Kooperation: Anspruch und Wirklichkeit (PDF-E-Book)

psychosozial 40 (1989), 113-120

Cover Familientherapie im Netz psychosozialer Institutionen. Kooperation: Anspruch und Wirklichkeit (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

8 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im April 1989

Bestell-Nr.: 25356

Familientherapeutisches Denken und Handeln erweitert den Blick von intrapsychischen Konflikten und individuellen Lösungsmustern zu den interpersonellen Arrangements, in denen sie stattfinden. Diese Sichtweise beeinflusst die Interaktionen zwischen Klienten und Helfern sowie die kooperativen Beziehungen zwischen Mitarbeitern und Institutionen. Dabei wird deutlich, dass Kooperationsbeziehungen von spezifischen Abwehrmechanismen erschwert werden, die aus der Problematik der hilfesuchenden Personen sowie der Helferpersönlichkeit und der gesellschaftlichen Aufträge der Institutionen erwachsen. Reflektierte Zusammenarbeit kann eine sozialtherapeutische Intervention sein, die Mechanismen interpersonaler und institutionalisierter Abwehr zu überwinden.

Stichworte: Familientherapie, Psychosoziale Dienste, Kooperation, Teams, Health Maintenance Organizations (US-Gesundheitssystem), Psychotherapeuten, Psychotherapeutische Prozesse

Keywords: Family Therapy, Mental Health Services, Cooperation, Teams, Health Maintenance Organizations, Psychotherapists, Psychotherapeutic Processes