Angelika Puhlmann

Über Drogen und andere Versuche von Frauen, ihr Leben zu bewältigen (PDF-E-Book)

psychosozial 38 (1989), 97-106

Cover Über Drogen und andere Versuche von Frauen, ihr Leben zu bewältigen (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

10 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im Februar 1989

Bestell-Nr.: 25337

Ausgehend von der Annahme, dass Drogenabhängigkeit als Resultat gescheiterter Versuche der Lebensbewältigung begriffen werden kann, wird untersucht, welche spezifischen Handlungsstrategien Frauen entwickeln und welche Bedeutung diese für soziogenetische Prozesse frauenspezifischer Suchtentwicklung haben. Mit 24 ehemals von unterschiedlichen Drogen abhängigen Frauen wurden narrative biographische Interviews geführt. Es zeigte sich, dass alle Befragten von der frühesten Kindheit an durch Prozesse sozialer Desintegration existentielle Bedrohung erlebten. Die Grundlagen einer gesicherten Existenz, nämlich Bindungs- und Differenzierungsmöglichkeiten, erfuhren sie als einen unauflöslichen Widerspruch. Die Handlungsstrategien, die die Frauen lebensgeschichtlich vor diesem Hintergrund entwickelten, werden als »helfen« und »dienen« typisiert. Helfend und/oder dienend suchten sie Bindung an und Bestätigung durch andere Menschen, sahen sich jedoch zunehmend allein zu Anpassung, Unterordnung und Aufgabe ihrer selbst gezwungen, um ihre soziale Einbindung nicht zu verlieren. Drogenwirkung vermittelte das Gefühl, die Realität dennoch handelnd beeinflussen zu können und Bindungs- und Beziehungslosigkeit durch einen Bezug auf sich selbst kompensieren zu können.

Stichworte: Drogensucht, Frauen, Bewältigungsverhalten, Lebensereignisse, Geschlechtsrollen, Interpersonale Interaktion, Ätiologie

Keywords: Drug Addiction, Human Females, Coping Behavior, Life Experiences, Sex Roles, Interpersonal Interaction, Etiology