Dörte von Westernhagen

Die Kinder der Täter. Das Dritte Reich in Familienkonflikten (PDF-E-Book)

psychosozial 36 (1988), 30-37

Cover Die Kinder der Täter. Das Dritte Reich in Familienkonflikten (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

8 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im Juni 1988

Bestell-Nr.: 25307

Der Einfluss der nationalsozialistischen Vergangenheit der Eltern auf die psychische Entwicklung ihrer Kinder und auf die Dynamik der Eltern-Kind-Beziehung wird aus der Sicht der Tiefenpsychologie analysiert. In einer Reihe von Gesprächen mit Kindern von Tätern wurde festgestellt, dass es kein spezifisches Nazi- oder Verfolgersyndrom gibt. Die Schuldbelastung der Eltern oder ihre Verstrickung im Dritten Reich kann zwar psychisches Leid der Kinder beeinflussen, ist für sich allein jedoch kein auslösendes Moment. Trotzdem zeichnen sich typische Problembereiche ab, die im Wesentlichen als Ausdruck einer paranoiden Beziehungsform angesehen werden. Einzelheiten werden anhand zweier längerer Fallbeispiele erläutert.

Stichworte: Faschismus, Eltern-Kind-Beziehungen, Holocaust, Schuldgefühl, Kinder (Nachkommenschaft), Familienkrisen, Generationenbeziehungen

Keywords: Fascism, Parent Child Relations, Holocaust, Guilt, Offspring, Family Crises, Intergenerational Relations