Tobias Bernasconi, Theresa Stommel

Elementarisierung weiter-denken (PDF-E-Book)

Bildungstheoretische Akzentuierung und/zur Erweiterung eines grundlegenden didaktischen Prinzips

Cover Elementarisierung weiter-denken (PDF-E-Book)

EUR 8,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

20 Seiten, PDF-E-Book

Bestell-Nr.: 23563

DOI: https://doi.org/10.30820/0341-7301-2023-3-249
Elementarisierung als didaktisches Konzept und Maßnahme zur didaktischen Reduktion komplexer Sachverhalte hat eine lange Tradition in der Allgemeinen und der sonderpädagogischen Didaktik. In diesem Beitrag wird das Konzept kritisch beleuchtet, durch aktuelle bildungstheoretische Überlegungen fundiert und daran anschließend um eine Elementarisierungsrichtung erweitert. Gegenwärtige Bildungstheorien fokussieren weniger Fragen nach Input oder Output, sondern Bildungsprozesse, was didaktische Überlegungen positiv beeinflussen kann. Die Aktualisierung des Elementarisierungskonzepts wird in Bezug auf ein relationales Verständnis von Behinderung analog zur ICF(-CY) vorgenommen, um individuellen Alltag und Kontextfaktoren bei der Planung und Gestaltung von Bildungssituationen im Elementarisierungsprozess stärker zu berücksichtigen.

Abstract:
Elementarization (Elementarisierung) as a didactic concept and measure for the didactic reduction of complex facts has a long tradition in general didactics as well as in didactics in teaching children with special needs. In this article, the concept is critically examined, substantiated by current educational theoretical considerations, and subsequently extended by a further direction. Current educational theories focus less on questions of input or output, but rather on educational processes, which can positively influence didactic considerations. The update of the concept of elementarization is made in terms of a relational understanding of disability analogous to the ICF(-CY) in order to take more account of individual everyday life and contextual factors when planning and designing educational situations in the process of elementarization.