Angelika Bengel

Ein Leben mit dem Asperger-Syndrom. Der Versuch einer rehistorisierenden Entschlüsselung der doppelten Realität (PDF-E-Book)

Behindertenpädagogik 2015, 54(1), 41-73

Cover Ein Leben mit dem Asperger-Syndrom. Der Versuch einer rehistorisierenden Entschlüsselung der doppelten Realität (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

33 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im März 2015

Bestell-Nr.: 23327

Autismus – spätestens seit dem Hollywoodfilm Rain Man, in dem Dustin Hoffman einen Asperger-Autisten spielt, kursiert ein Bild von der/dem vermeintlichen Autist_in. Der Person werden unter anderem besondere Fähigkeiten – gemeinhin als Inselbegabungen bekannt – absurde Rituale, kein Kontaktinteresse, monotones Sprechen, Vermeidung von Blickund Körperkontakt zugeschrieben. Auf der anderen Seite nimmt die Anzahl der Publikationen von betroffenen Autoren_innen – Experten_innen in eigener Sache – stetig zu. Diese berichten aus ihrer Perspektive, wie beispielsweise Schuster (2007a) mit ihrem Buch Ein guter Tag ist ein Tag mit Wirsing oder Sellin (1995) mit Ich Deserteur einer artigen Autistenrasse. Deren Beschreibungen von alltäglichen Situationen, Gedanken, Wünschen und Ängsten stehen meines Erachtens im Gegensatz zum landläufigen Bild über Menschen mit der Diagnose Autismus.