Peter Rödler

Inklusion ist evident begründbar, aber nicht evident machbar. Das Problem pädagogischer Praxis mit Ergebnissen »evidenzbasierter« Wissenschaft (PDF-E-Book)

Behindertenpädagogik 2013, 52(4), 381-388

Cover Inklusion ist evident begründbar, aber nicht evident machbar. Das Problem pädagogischer Praxis mit Ergebnissen »evidenzbasierter« Wissenschaft (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

8 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im Dezember 2013

Bestell-Nr.: 23289

In neuerer Zeit kommt im Rahmen der wissenschaftlichen Diskussion mehr noch in bildungspolitischen Verlautbarungen und Programmen der »Evidenzbasierung« zunehmend Bedeutung zu. So werden etwa pädagogische Forschungsprogramme und Modellprojekte mit der Bindung an evidenzbasierte Ergebnisse ausgeschrieben. Was aber ist mit »Evidenzbasierung« gemeint? »Evidentsein« bezeichnet nach dem Duden unmittelbare und vollständige Einsichtigkeit, Deutlichkeit, Gewissheit, eine unumstößliche Tatsache, faktische Gegebenheit (Duden, 2012). In der Philosophie sind dies Aussagen, die unmittelbar erkennbar oder als unbezweifelbar bewiesen sind. (»Der Mensch wird sterben«, »die Sonne ist in den letzten Jahren jeden Morgen aufgegangen«).