Jasmin Ohmenzetter, Vanessa Schönfeld

Tiere in der Schule (PDF-E-Book)

Behindertenpädagogik 2012, 51(4), 424-429

Cover Tiere in der Schule (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

6 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im November 2012

Bestell-Nr.: 23239

Das Projekt »Tiere in der Schule« wurde 2010 an der Karl-Krolopper-Schule, einer Schule mit dem Förderschwerpunkt Lernen, deren zentrales Leitziel eine umfassende innerund außerschulische Berufsorientierung bildet, initiiert. Eine intensive Auseinandersetzung mit dem ganzheitlichen Ansatz der tiergestützten Intervention machte deutlich, dass die Arbeit mit Tieren in einem pädagogischen Rahmen auf vielen Ebenen einen Gewinn für die Lehrkräfte, die Schüler42 und das Schulleben bieten kann. Insbesondere die positiven Wirkeffekte auf die Persönlichkeit der Lernenden und die Möglichkeit, berufsbezogene Elemente in die Arbeit zu integrieren, stellten wesentliche Entscheidungskriterien dar, das Vorhaben zu verwirklichen. Diese Aspekte beinhalteten zudem die Chance, das Projekt in das schulinterne Curriculum zu integrieren und einen Beitrag zur Schulentwicklung zu leisten. So existieren an der Karl-Krolopper-Schule neben betrieblichen Elementen (Blockpraktika, Praxistage etc.) zahlreiche schulische Projekte (z.B. eine Schülerfirma, das Projekt »Hand-Werk-Lernen«), welche den Schülern berufsbezogene Kompetenzen vermitteln und sie so auf die Arbeitswelt vorbereiten sollen. Die Projektidee »Tiere in der Schule« beinhaltet durch den ganzheitlichen Ansatz (»Lernen mit Kopf, Herz und Hand«) und die Motivation für die Schüler, ein persönlich bedeutsames Ziel zu verfolgen, die Möglichkeit zu einer vertieften Berufsorientierung (vgl. Vernooij/Schneider 2008, S. 78).