Alexa Köhler-Offierski

Buchbesprechung: Valeska Olde: »ADHS« verstehen? Phänomenologische Perspektiven (PDF-E-Book)

Behindertenpädagogik 2012, 51(2), 187-189

Cover Buchbesprechung: Valeska Olde: »ADHS« verstehen? Phänomenologische Perspektiven (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

3 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im Mai 2012

Bestell-Nr.: 23215

Der Titel von Valeska Oldes Dissertation »ADHS« verstehen? wirft eine Reihe von Fragen und eine Überraschung auf: ADHS ist doch nach verbreiteter Meinung eine vorwiegend genetisch bedingte psychische Störung – was soll da noch verstanden werden? Oder bezieht sich das Verstehen darauf, dass eine Diagnose, die erst mit der ICD-10 seit Anfang der 1990er Jahre eingeführt wurde, eine erstaunliche Häufigkeitszunahme zu verzeichnen hat, inzwischen bis weit in das Erwachsenenalter hinein? Und wieso steht ADHS in Anführungszeichen? Gibt es das etwa gar nicht? Und schließlich die Überraschung: nachdem seit Jahren der Umgang mit unruhigen und unkonzentrierten Kindern von PädagogInnen zu einem medikamentös zu behandelnden Problem erklärt wurde, setzt sich eine Erziehungswissenschaftlerin umfangreich mit dieser Situation auseinander – das freut die Rezensentin, die Medizinerin ist.