Raphael Koßmann

Wenn Ideale die Sicht versperren. Reflexionen zur Professionalität in der (Geistigbehinderten-)Pädagogik (PDF-E-Book)

Behindertenpädagogik 2012, 51(1), 66-94

Cover Wenn Ideale die Sicht versperren. Reflexionen zur Professionalität in der (Geistigbehinderten-)Pädagogik (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

29 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im März 2012

Bestell-Nr.: 23207

Berufliche Tätigkeiten im breiten Spektrum von Erziehung, Lehre bis hin zur Alltagsbegleitung sind gesellschaftliche Arbeit. Diese wird gegen Bezahlung entrichtet und doch kann keine Rede davon sein, dass die Mühe des Pädagogen auf seine Anvertrauten etwa der Bearbeitung eines Materials in handwerklichen oder kaufmännischen Berufen entspricht. Das kommt daher, dass in pädagogischen Feldern auf Menschen eingewirkt wird, aber die offene Absicht zu deren bloßer Manipulation durch den gebräuchlichen Wertekanon tabuisiert ist. Legitimieren lässt sich die Arbeit am Menschen daher nur durch handlungsleitende Ideale, die über Eigennutzen hinausweisen, wie etwa der Erziehung zur Mündigkeit, der Ausrichtung an Selbstbestimmung, aber auch über die Notwendigkeit der Fürsorge.