Christian Reutlinger, Eva Lingg

Der ambivalente Charakter von Barrieren. Zum reflexiven Umgang mit Barrierefreiheit in der (sonder)pädagogischen Gestaltung (PDF-E-Book)

Behindertenpädagogik 2011, 50(3), 277-289

Cover Der ambivalente Charakter von Barrieren. Zum reflexiven Umgang mit Barrierefreiheit in der (sonder)pädagogischen Gestaltung (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

13 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im September 2011

Bestell-Nr.: 23192

»Ein Lebensraum ist dann benabitagerecht, wenn 1) alle Wohnmöglichkeiten hindernisfrei gebaut und anpassbar sind, sodass unterschiedlichste Menschen – insbesondere auch Menschen mit einer Beeinträchtigung – gut darin wohnen können, wenn 2) alle Wohnmöglichkeiten gut mit dem öf-fentlichen und privaten Verkehr erreichbar und hindernisfrei direkt zugänglich sind, wenn 3) alle Menschen – insbesondere auch Menschen mit einer Beeinträchtigung – ihren täglichen Bedarf an Einkauf, Bildung, Bewegung, Kontakten, Dienstleistungen und Handreichungen leicht holen oder bringen lassen können, wenn 4) alle Menschen laufend die für das selbstbestimmte und sozial ver-antwortungsvolle Wohnen nötige Information, Bildung und Beratung erhalten, und wenn 5) jene Menschen, die auf staatliche Unterstützungsgelder angewiesen sind, diese Gelder direkt erhalten und darüber verfügen können« (Qusano 2010).