Marc Thielen

»So was nennen wir Wahnsinn!« - Lebenserfahrungen psychiatrisierter junger Menschen in pädagogischer Perspektive (PDF-E-Book)

Behindertenpädagogik 2006, 45(3), 251-270

Cover »So was nennen wir Wahnsinn!« - Lebenserfahrungen psychiatrisierter junger Menschen in pädagogischer Perspektive (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

20 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im September 2006

Bestell-Nr.: 23060

Gegenstand der Untersuchung ist das komplexe Zusammenspiel von Erfahrungen des biografischen Fremdwerdens und diskreditierender Stigmatisierungsprozesse im Zuge einer Psychiatrisierung. In der Tradition der erziehungswissenschaftlichen Biografieforschung wurden autobiografisch-narrative Interviews mit fünf jungen psychiatrischen Patienten im Alter von 18-20 Jahren analysiert. Ziel war es, die subjektive Sichtweise der jungen Männer und Frauen zu rekonstruieren, die allesamt in ihrer Jugendzeit zu psychiatrischen Patienten geworden waren. Dabei wird die Psychiatrie auch als pädagogisches Handlungsfeld verstanden, das die dort tätigen Pädagogen vor spezifische Anforderungen stellt, wobei in den multiprofessionellen und hierarchisch strukturierten Arbeitszusammenhängen die Ausbildung einer pädagogisch-professionellen Identität nicht ganz unproblematisch verläuft. Es wird die These vertreten, dass gerade ein biografieorientiertes Vorgehen für die pädagogische Arbeit mit psychiatrisierten jungen Menschen wertvolle Impulse liefern und somit die biomedizinisch orientierte Psychiatrie sinnvoll ergänzen und im Sinne einer weiteren, notwendigen Humanisierung modifizieren kann. Am Beispiel von zwei Kurzporträts werden die Erfahrungen der Betroffenen dargestellt und abschließend wird über pädagogische Implikationen nachgedacht.

Stichworte: Psychiatrische Patienten, Lebensereignisse, Psychiatrischer Krankenhausaufenthalt, Stigma, Jugendpsychiatrie, Labeling, Selbstkonzept, Identitätskrise, Einstellungen zu Geisteskrankheiten, Psychosoziale Entwicklung, Soziale Diskriminierung, Pädagogische Psychologie

Keywords: Psychiatric Patients, Life Experiences, Psychiatric Hospitalization, Stigma, Adolescent Psychiatry, Labeling, Self Concept, Identity Crisis, Mental Illness (Attitudes Toward), Psychosocial Development, Social Discrimination, Educational Psychology