Reinhard Plassmann

Selbstorganisation

Über Heilungsprozesse in der Psychotherapie

Cover Selbstorganisation

Reinlesen mit libreka!

EUR 19,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Buchreihe: Therapie & Beratung

Verlag: Psychosozial-Verlag

339 Seiten, Broschur, 148 x 210 mm

Erschienen im September 2011

ISBN-13: 978-3-8379-2172-4, Bestell-Nr.: 2172

Das Auflösen seelischer Belastungen ist ein natürlicher Vorgang, den man als Transformationsprozess bezeichnen kann: Ein Traumaschema wandelt sich in etwas Normales, Gesundes. Die Aufgabe von Psychotherapie ist es, diesen Prozess dort, wo es nötig ist, zu unterstützen, damit sich neue Muster des Fühlens und Denkens bilden können. Neuen Erkenntnissen aus der Traumatherapie ist es zu verdanken, dass sich das Verständnis seelischer Heilungsvorgänge in der Psychotherapie in den letzten Jahren deutlich verbessert hat. Dabei setzt sich ein prozessorientierter Ansatz zunehmend gegen ein methodenorientiertes Denken durch.

Das Buch erläutert die Arbeitsweise der Prozessorientierten Psychotherapie, die Arbeit mit EMDR und das Selbstorganisatorische Modell, mit dem sich seelische Heilungsprozesse am besten erklären lassen. Es ergänzt die beiden vorhergehenden Bücher Die Kunst des Lassens und Im eigenen Rhythmus.

Inhaltsverzeichnis

[ einblenden ]


Inhalt

Vorspann

Teil I · Anfang

Kapitel 1
Psychosomatische Medizin – Eine Standortbestimmung

Teil II · Integrierte Medizin

Kapitel 2
Integrierte Medizin und Neurobiologie – Das Menschenbild der Humanmedizin

Kapitel 3
Konstruktion von Wirklichkeit
Reinhard Plassmann & Thure von Uexküll

Teil III · Selbstverletzendes Verhalten

Kapitel 4
Der Arzt als Detektiv – Das Münchhausen-by-proxy-Syndrom

Kapitel 5
Unbewusste Operationsmotive

Kapitel 6
Selbst zugefügter Schmerz – Psychoanalytische und therapeutische Aspekte selbstverletzenden Verhaltens

Teil IV · Virtuelle Welten

Kapitel 7
Kinder ohne Bindung in virtuellen Welten – Eine psychotherapeutische Bestandsaufnahme

Teil V · Essstörungen

Kapitel 8
Essstörungen als psychisches Trauma

Kapitel 9
Psychotraumatologie der Essstörungen – Das bipolare Prinzip in der Traumatherapie

Kapitel 10
Stationäre Psychotherapie mit essgestörten Patientinnen – Die bipolare EMDR-Technik

Kapitel 11
EMDR in der Gruppe bei Essstörungen – Das Ressourcenverankerungsprotokoll
Reinhard Plassmann & Marion Seidel

Kapitel 12
EMDR in der Essstörungsbehandlung
Reinhard Plassmann & Marion Seidel

Teil VI · Prozessorientierte Psychotherapie

Kapitel 13
Psychoanalyse und EMDR

Kapitel 14
Kann man Heilungsprozesse fühlen?

Kapitel 15
Gibt es ein psychisches Selbstheilungssystem? – Über die Behandlung von psychosomatischen Symptomen bei Traumatisierten

Kapitel 16
Prozessorientierte Psychotherapie und Beratung:Von der Einzelmethode zum Prozess – Eine Einführung

Kapitel 17
Wenn die Seele wachsen möchte – Von der Inhaltsdeutung zur Prozessdeutung

Kapitel 18
Stabilisierung als selbstorganisatorischer Prozess

Teil VII · Weiterbildung

Kapitel 19
Prozessorientierte Gruppentherapie


Abspann

Literatur

Rezensionen

[ einblenden ]

Psychologie heute

Rezension von Tilmann Moser

»Es gibt Bücher, die auch dem erfahrenen Psychotherapeuten das Gefühl vermitteln, dazulernen zu dürfen, und die Lektüre kann sich zu einem milden Glücksgefühl entwickeln. So geschehen mit dem Buch von Reinhard Plassmann mit dem Untertitel ›Über Heilungsprozesse in der Psychotherapie‹. Der ärztliche Direktor der Kitzberg-Klinik ist freudianischer Lehranalytiker und…« [mehr]

Sucht Aktuell. Heft 01/2012

»Der Autor beschreibt, wie sich psychische Muster durch Transformationsprozesse im Rahmen der Psychotherapie wandeln und ein Heilungsprozess eintritt…« [mehr]

www.amazon.de

Rezension von Dr. Herbert Mück

»Das für Fachleute flüssig zu lesende Buch regt zu einem schulenübergreifenden Denken an und ist angenehm praxisnah geschrieben…« [mehr]

Deutsches Ärzteblatt

Rezension von Tilmann Moser

»Das Buch ›Selbstorganisation‹ ist spannend zu lesen und bringt auch dem erfahrenen Psychotherapeuten viele neue Einsichten; es bereichert enorm im Sinne des berühmten amerikanischen Therapeuten Irving Yalom, für jeden Patienten seine eigene passende Therapieform zu finden…« [mehr]