Henning Freund

Dankbarkeit in der Psychotherapie Älterer (PDF-E-Book)

Cover Dankbarkeit in der Psychotherapie Älterer (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

14 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im Mai 2021

Bestell-Nr.: 20681

DOI: https://doi.org/10.30820/1613-2637-2021-2-165
Es gibt Hinweise darauf, dass sich ältere Klienten in der psychotherapeutischen Beziehung als besonders dankbar erweisen. Dies hat Implikationen für den therapeutischen Prozess und das Therapieergebnis. Aus psychologischer Perspektive wird Dankbarkeit als konkrete Emotion (state) und überdauernde Lebenshaltung (trait) analysiert. Dann werden Theorien und empirische Befunde zur Bedeutung von Dankbarkeit im Leben älterer Menschen vorgestellt. Als nächstes wird gefragt, welche Bedeutung Dankbarkeit angesichts von chronischen körperlichen und depressiven Erkrankungen im Alter überhaupt haben kann. Für die konkrete psychotherapeutische Arbeit werden Übungen zur Förderung von Dankbarkeit vorgestellt. In der therapeutischen Beziehung stellt die Äußerung von Dankbarkeit eine Herausforderung für die Nähe-Distanz-Regulation des Therapeuten dar. Unter Berücksichtigung dieser potenziellen »Nebenwirkungen« wird die besondere Bedeutung von Dankbarkeit für die sozioemotionale Situation und die Psychotherapie von älteren Menschen diskutiert.

Abstract:
In psychotherapeutic relationships older patients in particular tend to express gratitude, which influences the process and outcome of therapy. Looking at gratitude from a psychological perspective, it can be understood both as an emotion within a special situation (state) and a persistent life attitude (trait). Theories and empirical evidence concerning the meaning of gratitude in the lives of older people are presented. The meaning that gratitude can have for the older individual, likely to face chronic physical and depressive illness, is then investigated. To strengthen the client’s ability to experience gratitude some practical suggestions for the psychotherapeutical procedure are presented. In therapeutic relationships, though, the expression of gratitude may challenge the therapist’s closeness-distance regulation. With regard to these potential »side effects« the special impact of the older client’s gratitude on his socio-emotional status and the psychotherapy process is discussed.