Elisabeth Hellmich

Die alte Frau: das unsichtbare Wesen? (PDF-E-Book)

Psychotherapie im Alter 2013, 10(1), 61-71

Cover Die alte Frau: das unsichtbare Wesen? (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

11 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im März 2013

Bestell-Nr.: 20351

Unter feministischem Aspekt wird der Schlüsselbegriff »Ageismus« als Bezeichnung für die Diskriminierung aufgrund des Alters eingeführt. Benannt sind einige der gesellschaftlichen Faktoren, die zur Unsichtbarkeit der alten Frauen, d.h. ihrem Verschwinden aus der öffentlichen Wahrnehmung führen: sprachliches »Mitgemeintsein«, fehlende politische Vertretung, Nicht-Anerkennung der Bedeutung unbezahlter Arbeit, Rückzug aufgrund massiver Alters-Armut, aber auch biologische und individuelle Faktoren. Die Mehrfachdiskriminierung von Frauen durch Sexismus und Ageismus wird am Modell der »gefährlichen Kreuzung« erläutert. Die Darstellung orientiert sich an der Fragestellung, ob und inwieweit sich der Feminismus mit dem Alter auseinandersetzt.

Abstract:
From a feminist perspective ageism is discussed as a key concept to understand the discrimination of old people. Factors causing old women to have become »invisible«, for example their disappearance from the public eye, are identified: absence of gender-sensitive language, lack in political representation, non-recognition of unpaid labor, social retreat on account of poverty, and also biological and individual factors. Numerous discriminations against women due to sexism and ageing are illustrated based on the theory of »intersectionality«. Finally, it is discussed how feminism deals with age and generational relationships is discussed.

Rezensionen

[ einblenden ]

WLP News. Zeitschrift des Wiener Landesverbandes für Psychotherapie 3/2013, S. 11–12

Rezension von Hermann Spielhofer

»Die Zeitschrift ›Psychotherapie im Alter‹ erscheint seit 2004 vierteljährlich mit jeweils einem Schwerpunktthema. (…) Die letzte Nummer (1/2013) ist den Frauen gewidmet und es geht dabei vor allem um das Geschlechterverhältnis der älteren Generation sowie um frauenspezifische Probleme im Alter…« [mehr]