Heidi Schänzle-Geiger, Rainer Vater

Demenz im Spannungsfeld von Lebens-, Beziehungsund psychiatrischer Vorgeschichte. Fallstricke und Implikationen für Diagnostik und Therapie (PDF-E-Book)

Psychotherapie im Alter 2011, 8(3), 357-368

Cover Demenz im Spannungsfeld von Lebens-, Beziehungsund psychiatrischer Vorgeschichte. Fallstricke und Implikationen für Diagnostik und Therapie (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

12 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im August 2011

Bestell-Nr.: 20290

Die Therapie mit an Demenz erkrankten Menschen benötigt umfangreiches Wissen und Erfahrung, vor allem, wenn eine psychiatrische Vorgeschichte sowie ein chronischer Ehekonflikt zu einer erhöhten Komplexität führen und die diagnostische Zuordnung von Auffälligkeiten erschweren. Die vorliegende Fallvignette zeigt die diagnostische und therapeutische Arbeit mit einem 79-jährigen Patienten mit progredienter Gedächtnisstörung, vorbestehender anankastischer Persönlichkeitsstörung und rezidivierenden Depressionen. Die Mitbehandlung der 69-jährigen Ehefrau wurde als essenziell beurteilt. Zur Anwendung kommen dabei psychotherapeutische Elemente aus Verhaltenstherapie, systemischer Therapie, Biografiearbeit und Psychoedukation.

Abstract:
Therapy with people suffering dementia regards a broad knowledge and experience, especially if there is a high complexity in cases with former psychiatric disorders and chronic marital problems that leads to difficulties in finding the right diagnosis. This case report shows diagnostic and therapeutic work with a 79 year old patient with progressive memory loss, an anancastic personality disorder and chronic history of depression. Integration and treatment of the spouse is found to be essential. We use psychotherapeutic elements from behavioral therapy, family therapy as well as biographical and psycho-educative approaches.