Christoph Biermann

Psychoanalytiker und Tod (PDF-E-Book)

Psychotherapie im Alter 2008, 5(2), 183-200

Cover Psychoanalytiker und Tod (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

18 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im Juni 2008

Bestell-Nr.: 20162

Das Thema »Psychoanalytiker und Tod« wird anhand einer Fallvignette und einer persönlichen Notfallsituation exemplarisch entfaltet mit kritischer Fokussierung auf das Buch von K. R. Eissler »The Psychiatrist and the Dying Patient«. Den Abschluss bildet der Versuch einer angemessenen Erweiterung der psychoanalytischen Theorie, die der Bedeutung von Sterblichkeit, Sterben und Tod mehr gerecht werden kann. Ausgehend von Melanie Kleins Begriff der Positionen wird versucht, ergänzend zum oszillierenden Verhältnis der depressiven und paranoid-schizoiden Positionen, zusätzlich die Bedeutung einer manisch-tragischen und eine kommunikativen Position aufzuzeigen und schematisch zu veranschaulichen. Angesichts des lebenslangen Konfliktes zwischen Sterblichkeit, Sterben und Tod einerseits und Kreativität, Kompetenz und Leben andererseits scheint die manisch-tragische und die kommunikative Position bereits latent in der Psychoanalyse, manifest in der Philosophie und auch oft im Alltag bekannt zu sein.

Stichworte: Tod und Sterben, Psychoanalytische Theorie, Psychoanalytische Therapie, Geriatrische Psychotherapie, Gerontologie

Keywords: Death and Dying, Psychoanalytic Theory, Psychoanalysis, Geriatric Psychotherapy, Gerontology