Gereon Heuft

Traumatisierung im Lebenslauf und Trauma-Reaktivierung im Alter (PDF-E-Book)

Psychotherapie im Alter 2004, 1(3), 23-35

Cover Traumatisierung im Lebenslauf und Trauma-Reaktivierung im Alter (PDF-E-Book)

EUR 5,99

Sofort-Download

Dies ist ein PDF-E-Book. Sie erhalten kein gedrucktes Buch, sondern einen Link, unter dem Sie den Titel als E-Book herunterladen können. Unsere E-Books sind mit einem personalisierten Wasserzeichen versehen, jedoch frei von weiteren technischen Schutzmaßnahmen (»DRM«). Erfahren Sie hier mehr zu den Datei-Formaten und kompatibler Soft- und Hardware.

Verlag: Psychosozial-Verlag

13 Seiten, PDF-E-Book

Erschienen im September 2004

Bestell-Nr.: 20022

Traumatisierung im Lebenslauf und Trauma-Reaktivierung im Alter werden diskutiert. Die Folgen psychischer Traumata unterscheiden sich bei Erwachsenen grundlegend von Störungen mit einer psychodynamischen Konfliktentstehung oder mit einer verhaltenstherapeutisch erklärbaren Symptomentwicklung. Außer dem haben Traumata unterschiedliche Entstehungsgeschichten und sind dementsprechend zu unterscheiden. Klinisch ist zu beobachten, dass Erwachsene nicht unbedingt sofort eine posttraumatische Belastungsstörung entwickeln. Unter Umständen erleiden sie erst mehrere Jahrzehnte nach dem Trauma durch den körperlichen Alterungsprozess eine Trauma-Reaktivierung. Dies führte zu der Hypothese, dass ein drohendes Ausgeliefertsein im Alter eine Trauma-Reaktivierung bewirken kann. Diese ist von einer Retraumatisierung durch ein späteres (zweites) Trauma zu unterscheiden. Behandlungsaspekte bei traumabedingtem spätem Symptombeginn werden diskutiert.

Stichworte: Altern, Posttraumatische Belastungsstörung, Psychotherapie, Krieg, Katastrophen, Psychotherapeutische Techniken, Emotionales Trauma, Ätiologie, Differentialdiagnostik

Keywords: Aging, Posttraumatic Stress Disorder, Psychotherapy, War, Disasters, Psychotherapeutic Techniques, Emotional Trauma, Etiology, Differential Diagnosis