8. bis 10. Dezember 2017 (Berlin)

2017-12-08 - 2017-12-10

Kongress der Freud-Lacan-Gesellschaft e.V. »Sublimierung und Gewalt«

»Aber auch hiebei sollte der Arzt sich in der Gewalt haben und weniger die eigenen Wünsche als die Eignung des Analysierten zur Richtschnur nehmen. Nicht alle Neurotiker bringen viel Talent zur Sublimierung mit; von vielen unter ihnen kann man annehmen, daß sie überhaupt nicht erkrankt wären, wenn sie die Kunst, ihre Triebe zu sublimieren, besessen hätten.«
Sigmund Freud: Ratschläge für den Arzt bei der psychoanalytischen Behandlung (1912).

»Unter dem Einfluß des deutschen Lehrers entstand eine neue und bessere Sublimierung seines Sadismus, der entsprechend der nahen Pubertät damals die Oberhand über den Masochismus gewonnen hatte. Er begann fürs Soldatenwesen zu schwärmen, für Uniformen, Wa en und Pferde und nährte damit kontinuierliche Tagträume.«
Sigmund Freud: Aus der Geschichte einer infantilen Neurose – Der Wolfsmann (1918)

Programm:

Freitag, 8. Dezember 2017

19.30–22.00 Uhr

Eröffnung und Moderation
Bernhard Schwaiger

»Enter the Thing. 
Zur Medialität der Sublimierung im Kino der Gewalt«
Johannes Bionotto

Samstag, 9. Dezember 2017

10.00–12.00 Uhr

»Zur Erotik des kalten Hasses. Ressentiment und Respekt«
Claus-Dieter Rath

»Pornographie: Sublimierung und Gewalt«
Karl-Josef Pazzini

Diskutantin: Georgette Schosseler-Prum

12.00–13.30 Uhr

Mittagspause

13.30–15.30 Uhr

»Sublimierung – Wohl oder Wehe«
Ilsabe Witte

»Evolution als Sublimierungsgeschichte – Freuds ›Übersicht der Übertragungsneurosen‹«
Bernhard Schwaiger

Diskutant: Frank Grohmann

15.30–16.00 Uhr

Kaffeepause

16.00–18.00 Uhr

»Entgleisung, Spinnerei, Hiatus: die Beschleunigungsstrecke der Sublimierung«
Martine Gardeux

»Sublime Gewalt. Lorenz Hackenholt, Fahrer ›lebensunwerten Lebens‹«
Stephanie von Hayek

Diskutant: Karl-Josef Pazzini

19.00 Uhr

gemeinsames Abendessen, Ort: UDK

Sonntag, 10. Dezember 2017

»›Dann geh ́ ich halt zurück nach Afghanistan!‹ – Epistemische und strukturelle Gewalt im Arbeitsfeld mit Geflüchteten«
Katrin Becker

»Das Genießen: fremdartiger Körper (oder über ›wie Gott mich zur Schwuchtel machen will‹)«
Alejandra Barron

»Das Sublime in der Ästhetik«
Cornelius Tauber

Diskutantin: Christiane Buhmann

Die Teilnahme wird mit maximal 12 Fortbildungspunkten (für alle drei Tage; 3 für Freitagabend, 6 für Samstag und 3 für Sonntag) von der Psychotherapeutenkammer Berlin zertifiziert.

Termin:
8. bis 10. Dezember 2017

Veranstaltungsort:
Universität der Künste
Hardenbergstraße 33
10623 Berlin-Charlottenburg
Raum 110

Veranstalter:

Freud-Lacan-Gesellschaft e.V.

Anmeldung:
Die Teilnehmerzahl ist auf 90 Personen beschränkt.
Anmeldungen bis spätestens 1. November 2017 erbeten per Mail an:
kongress@freud-lacan-berlin

Kosten:
Teilnahme nur Freitagabend: 30€ (ermäßigt 10 €)

Teilnahme nur halber Samstag: 30€ (ermäßigt 10 €)

Teilnahme nur Sonntag: 30€ (ermäßigt 10 €)

Teilnahme nur Samstag (ohne Abendessen): 55€ (ermäßigt 20€)

Weitere Informationen:
www.freud-lacan-berlin.de

Passende Lektüre im Psychosozial-Verlag:

Wolfgang A. Mozart: Die Hochzeit des FigaroBernd Oberhoff
Wolfgang A. Mozart: Die Hochzeit des Figaro
Ein psychoanalytischer Opernführer
EUR 12,00

Oberhoffs analysierender Gang durch die Oper deckt nicht nur die spielerischen Elemente des musikdramatischen Werks auf, sondern ebenso die – geschickt und kunstvoll hineingewobenen – Aspekte der gesellschaftlichen und der innerpsychischen Realität der Menschen im ausgehenden 18. Jahrhundert. Der »Figaro« präsentiert sich so als ein vielschichtiges »So-tun-als-ob«-Spiel, das bis heute von erwachsenen Menschen mit kindlichem Vergnügen genossen wird. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

GeldOliver Decker, Christoph Türcke, Tobias Grave (Hg.)
Geld
Kritische Theorie und Psychoanalytische Praxis
EUR 19,90

Sogar Banker räumen ein, dass in den Bewegungen des Finanzmarkts viel Psychologie steckt. Die Beiträger nehmen die Finanzkrise zum Anlass, Geld erneut in den Fokus kritischer Gesellschaftstheorie und Psychoanalyse zu stellen. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Katinka Schweizer, Franziska Brunner, Susanne Cerwenka, Timo O. Nieder, Peer Briken (Hg.)
Sexualität und Geschlecht
Psychosoziale, kultur- und sexualwissenschaftliche Perspektiven. Eine Festschrift für Hertha Richter-Appelt
EUR 29,90

Wegbegleiter_innen von Hertha Richter-Appelt beleuchten Sexualität und Geschlecht aus unterschiedlichen Blickwinkeln und beziehen sich unter anderem auf Religion, Politik, Körper, Identität, Partnerschaft und deutsche Geschichte. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Strukturwandel der SeeleBernd Ahrbeck, Margret Dörr, Rolf Göppel, Johannes Gstach (Hg.)
Strukturwandel der Seele
Modernisierungsprozesse und pädagogische Antworten / Jahrbuch für Psychoanalytische Pädagogik 21
EUR 24,90

Wandelt sich mit den sozialen Lebensformen auch die Psyche des Menschen? Für die Gestaltung pädagogischer Prozesse geht es um die Frage, ob Erziehung auf traditionellen Ansichten beharren soll oder ob diese aufgegeben werden müssen, um aktuellen sozialen Veränderungen gerecht zu werden. Die Autorinnen und Autoren untersuchen diesen Themenkomplex vor dem Hintergrund psychoanalytisch-pädagogischer Sichtweisen und bieten differenzierte Lösungsvorschläge. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Christiane Buhmann
Kind-Körper-Subjekt
Therapie, Erziehung und Prävention im Werk von Francoise Dolto
EUR 39,90

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Jacques Lacan trifft Alfred LorenzerRobert Heim, Emilio Modena (Hg.)
Jacques Lacan trifft Alfred Lorenzer
Über das Unbewusste und die Sprache, den Trieb und das Begehren
EUR 24,90

Jacques Lacan (1901–1981) und Alfred Lorenzer (1922–2002) gehören zu den großen charismatischen Gestalten der Psychoanalyse nach Freud. Gegen die Tendenz des Rückzugs in der zeitgenössischen Psychoanalyse auf selbstreferenzielle Ansätze bringen die Beiträgerinnen und Beiträger dieses Buches Lacan und Lorenzer in einen nachträglichen Dialog. Das Aufeinandertreffen dieser kritischen Theoretiker des Subjekts betont Differenzen ihrer Denkpositionen, schlägt aber auch Brücken. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

LacanMalcolm Bowie
Lacan
EUR 19,90

In seiner Einführung in das komplexe, oft verschlüsselte Werk des französischen Psychoanalytikers Jaques Lacan zeichnet Malcolm Bowie die »unausgesetzte Zwiesprache« Lacans mit Freud nach. Dies ist nicht nur ein unübersehbarer Beitrag zur Lacan-Rezeption: Sein prägnanter und geistreicher Stil macht das Buch zu einer überaus anregenden Lektüre. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Begehren, Schuld und NeubeginnRoman Lesmeister
Begehren, Schuld und Neubeginn
Kritische Analysen psychoanalytischer Konzepte im Anschluss an Jacques Lacan
EUR 24,90

Ausgehend von Jacques Lacan unternimmt Roman Lesmeister eine Revision zentraler Konzepte der gegenwärtigen Psychoanalyse. Neben der Theoriediskussion bietet das Buch eine kritische Auseinandersetzung mit zwei psychoanalytischen Praxiskonzepten: das psychoanalytische Konzept von Veränderung und Neubeginn sowie die ethische Verfasstheit der analytischen Situation und Beziehung. Das vorliegende Buch soll PsychotherapeutInnen in Lehre und Ausbildung dabei helfen, sich über diese Problematiken Klarheit zu verschaffen. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Das entfremdete SubjektChristoph Bialluch
Das entfremdete Subjekt
Subversive psychoanalytische Denkanstöße bei Lacan und Derrida
EUR 49,90

Eine umfassende Studie, die die Freud- und Marx-Lektüren von Lacan und Derrida nachzeichnet und gegenüberstellt. Grenzen und Anschlüsse werden aufgezeigt, um ihr subversives Potenzial auszuloten. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Edith Seifert
Seele - Subjekt - Körper
Freud mit Lacan in Zeiten der Neurowissenschaft
EUR 36,00

Edith Seifert geht der Frage nach, ob die Psychoanalyse nicht durch die Neurowissenschaft entwertet sei und zeigt, dass diese These aufgrund der unterschiedlichen Auffassungen von Psyche nicht haltbar ist. Hierzu analysiert sie neurowissenschaftliche Aussagen und die Psychoanalyse nach Freud aus der Sicht Lacans. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Zurück