Aktuelles

»Zum Verhältnis von Narzissmus und Macht – am Beispiel Donald Trump« – Ein Vortrag

Am Samstag, den 22. April hält der Verleger, Psychoanalytiker und Sozialpsychologe Hans-Jürgen Wirth einen Vortrag in Gießen zum Thema »Erinnerung: Zum Verhältnis von Narzissmus und Macht – am Beispiel Donald Trump«. Die vom Georg-Büchner-Club ausgerichtete Veranstaltung beginnt um 15 Uhr in der Evangelischen Studierenden-Gemeinde (ESG).

In seinem Buch »Narzissmus und Macht« von 2002 hat Hans-Jürgen Wirth eine sozialpsychoanalytische Studie über die Bedeutung seelischer Störungen in der Politik vorgelegt, für die Donald Trump geradezu als Paradebeispiel dienen könnte. Man muss kein Psychoanalytiker sein, um Trump ausgeprägt narzisstische Züge attestieren zu können.

Aber was lässt sich aus dem Beispiel Trump Grundsätzliches ableiten über der Verhältnis von narzisstischem Geltungsdrang und Macht? Sind alle Politiker Narzissten? Sind narzisstische Strebungen immer pathologisch? Bewirkt Macht zwangsläufig eine Steigerung des Narzissmus? Muss der narzisstische Politiker letztlich scheitern, auch wenn er zeitweise noch so grandiose Erfolge feiern kann, weil er von seinen eigenen Allmachtsfantasien und von der Bewunderung, die ihm seine Anhänger entgegenbringen, geblendet wird und den Kontakt zur gesellschaftlichen Realität verliert?  Welche massenpsychologischen Prozesse spielen sich zwischen Trump und seinen Anhängern ab? Welchen Einfluss haben reaktionäre Ideologen auf  die Ziele von Trumps Politik? Und schließlich: Welche Signalwirkung geht von Trump und seinem Politikstil auf andere Länder aus?

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie auch in unserem Veranstaltungskalender und unter www.georg-buechner-club.de.


Von Hans-Jürgen Wirth erschien im Psychosozial-Verlag u.a.:

Narzissmus und MachtHans-Jürgen Wirth
Narzissmus und Macht
Zur Psychoanalyse seelischer Störungen in der Politik
EUR 19,90

»Eine exzellente Studie, die das Dilemma egozentrischer Machtausübung beschreibt.« Caroline Fetscher im Tagesspiegel vom 2. Juli 2011 Die Möglichkeit, politische oder ökonomische Macht auszuüben, nährt Größen- und Allmachtsfantasien. Umgekehrt bahnen Karrierestreben und Rücksichtslosigkeit den Weg zu den Schaltzentralen der Macht. In detaillierten Fallstudien – u. a. über Ministerpräsident Uwe Barschel, Ex-Bundeskanzler Helmut Kohl, Ex-Sponti und Außenminister Joschka Fischer und Serbenführer Slobodan Milosevic – analysiert der Autor die Verflechtungen zwischen Persönlichkeitsmerkmalen, individueller Psychopathologie und den ethnischen, religiösen und kulturellen Identitätskonflikten der jeweiligen Bezugsgruppe und denen der Gesellschaft. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Der 11. SeptemberThomas Auchter, Christian Büttner, Ulrich Schultz-Venrath, Hans-Jürgen Wirth (Hg.)
Der 11. September
Psychoanalytische, psychosoziale und psychohistorische Analysen von Terror und Trauma
EUR 39,90

Die Autorinnen und Autoren aus Amerika, Israel und Deutschland analysieren – ausgehend von den Terroranschlägen am 11.9. 2001 in New York und Washington – souverän die psychologischen und psychohistorischen Wurzeln und aktuellen Erscheinungsformen des Terrorismus und belegen die immer wichtiger werdende Rolle einer psychologisch fundierten Terrorismus- und Friedensforschung. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Hitlers Enkel oder Kinder der Demokratie?Hans-Jürgen Wirth (Hg.)
Hitlers Enkel oder Kinder der Demokratie?
Die 68er, die RAF und die Fischer-Debatte
EUR 19,90

Mit der Diskussion um Joschka Fischers Vergangenheit als militanter Straßenkämpfer soll auch die 68er-Bewegung diskreditiert werden. Den Konservativen geht es um eine späte Abrechnung mit den 68ern und um die Deutungsmacht über die Zeitgeschichte. Jedoch müssen auch die Irrwege der 68er-Bewegung, besonders der Terrorismus und die Militanz kritisch analysiert werden. Am Beispiel von Birgit Hogefeld, deren Lebensweg als exemplarisch nicht nur für die Terroristen der RAF, sondern für die gesamte Protest-Generation gelten kann, zeigen die Autoren, dass die Gewalt, der moralische Rigorismus, die übersteigerte Ideologisierung der 68er-Bewegung als eine unbewusste Antwort auf die Verleugnung der nationalsozialistischen Vergangenheit verstanden werden kann. Mit Beiträgen von Carlchristian von Braunmühl, Birgit Hogefeld, Hubertus Janssen, Horst-Eberhard Richter, Gerd Rosenkranz, Annette Simon und Hans-Jürgen Wirth. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Hans-Jürgen Wirth
Von Hiroshima über Tschernobyl bis Fukushima. Was bedeutet die »kriegerische«, was die »friedliche« Nutzung der Atomkraft für unsere seelische Befindlichkeit? (PDF-E-Book)
psychosozial 125 (2011), 81-93
EUR 5,99

Sofort-Download

Analytische SozialpsychologieJohann August Schülein, Hans-Jürgen Wirth (Hg.)
Analytische Sozialpsychologie
Klassische und neuere Perspektiven
EUR 39,90

Freuds kultur- und gesellschaftstheoretische Überlegungen gehören zu den einflussreichsten Konzepten des 20. Jahrhunderts. Die Beiträge des Bandes setzen sich produktiv mit Klassikern der Sozialpsychologie auseinander und bieten vielfältige Anregungen. [ mehr ]

Sofort lieferbar.
Lieferzeit (D): 2-3 Werktage

Hans-Jürgen Wirth
Psychoanalyse eines Politikers. Die psychoanalytisch-historische Studie von Freud und Bullitt über den amerikanischen Präsidenten Woodrow Wilson (PDF-E-Book)
Freie Assoziation 2007, 10(2), 79-94
EUR 5,99

Sofort-Download

Das Dilemma von Narzissmus und Macht in der Politik (PDF-E-Book)Hans-Jürgen Wirth
Das Dilemma von Narzissmus und Macht in der Politik (PDF-E-Book)
psychosozial 106 (2006), 91-107
EUR 5,99

Sofort-Download

Zurück