Informationen zu unserem Programm und den Abgabemodalitäten für Manuskripte

Sollten Sie unaufgeforderte Manuskripte einreichen wollen, bitten wir Sie, diese Informationen genau zu beachten.

Als Verlag sind wir immer an guten Manuskripten interessiert – sie sind die Grundlage unserer Arbeit. Bitte lesen Sie die folgenden Hinweise zu uns, unserem Programm und den Abgabemodalitäten, um zu entscheiden, ob Ihr Manuskript in unser Profil passt. 


Manuskriptangebote senden Sie bitte an:

tl_files/fm/Mitarbeiterbilder/Jessica Vogt.jpg

Jessica Vogt

 

 

 

Tel.: 06 41 - 96 99 78 - 13
jessica.vogt@psychosozial-verlag.de

 


Call for Papers

Verschwörungsdenken
psychosozial (2/2020), Mischa Luy/Florian Hessel/Pradeep Chakkarath (Hgg.)

Wir freuen uns über Einsendungen eines ein- bis zweiseitigen Abstracts bis zum 30. November 2018 an Mischa.Luy@rub.de

Im Falle einer positiven Einschätzung durch die Herausgeber erfolgt bis zum 15. Dezember 2018 die Einladung zur Beitragseinreichung. Der Abgabetermin des Beitrags mit einem Umfang von höchstens 45.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen, Fußnoten und Bibliographie) ist der 30. September 2019. Voranzustellen sind eine max. zehnzeilige Zusammenfassung (Abstract) und fünf Keywords (jeweils: deutsch + englisch). Alle eingereichten Beiträge durchlaufen ein Peer-Review-Verfahren, auf dessen Grundlage gegebenenfalls Überarbeitungen erbeten werden und die endgültige Auswahl der Beiträge getroffen wird. Die Publikation des Schwerpunktheftes von psychosozial 2/2020 ist für das Frühjahr 2020 vorgesehen.


Für nähere Informationen: