Rezension zu Stanley Kubrick

Lebensträume. Das Magazin für Gesundheit und Bewusstsein

Rezension von Wolfgang Maiworm


Stanley Kubrick (1928-1999) gehört zu den wichtigsten Regisseuren des 20. Jahrhunderts. Man kann die Filme dieses Regisseurs immer wieder sehen, da sie nichts an Faszination verlieren. Ihre Aussagen sind so subtil mit der Realität verwoben, dass die Zuschauer immer wieder neu total erfasst und betroffen sind. Er zielt stets auf das Unterbewusste des Menschen ab und deshalb ist es besonders spannend, sich im Nachhinein Gedanken darüber zu machen, was ihn bewogen hat, bestimmte Szenen in seinen Filmen so außergewöhnlich zu gestalten: Weshalb erschlägt Alex in »A Clockwork Orange« eine Frau mit einem riesigen Plastikphallus? Was hat der Arzt Bill Hartford in »Eyes Wide Shut« nachts maskiert bei einer dekadenten Sex-Orgie verloren? Warum stürzt eine Blutwelle aus der Fahrstuhltür in den Flur eines Hotels in »The Shining«?

zurück zum Titel