Rezension zu Nationalsozialistische Täter (PDF-E-Book)

Public Health Newsletter

Rezension von Oskar Meggeneder

In der modernen Forschung über die nationalsozialistischen Verbrechen sind die tiefenpsychologischen Strukturen der NS-Täter bislang vernachlässigt worden. Es ist aber äußerst interessant zu wissen, welche innerfamiliären und psychologischen Folgen NS-Täterschaft auf die nachfolgenden Generationen hat. Die Autorin untersucht die Wirkung von Destruktivitätspotenzialen und das Zusammenwirken der sozialen, politischen und psychologischen Dimensionen. Sie definiert die psychopathologische Persönlichkeitsstruktur der NS-Täter als eine gesellschaftskonforme Persönlichkeitsstörung, die maßgeblich durch den malignen Narzissmus bestimmt wird. Damit wären NS-Täter eben keine ›ganz normalen‹ Menschen, wie manchmal behauptet wird.

zurück zum Titel