Rezension zu Im Auftrag der Firma

Sozial.Geschichte Online / Heft 24 / 2019

Rezension von Andreas Peglau

Lesen Sie hier einen Ausschnitt der Besprechung:

»Wer ›Im Auftrag der Firma‹ liest, hat ein wichtiges, spannendes und bislang unbekanntes Kapitel der jüngeren Wissenschafts- und Geheim- dienstgeschichte zur Kenntnis genommen. Und dabei gesehen, mit welcher Perfidie eben auch psychologische und psychotherapeutische Kenntnisse zur Verfolgung politischer und militärischer Ziele eingesetzt werden – Ziele, die in eklatantem Widerspruch zum dominanten ethi- schen und epistemologischen Selbstverständnis sowie zu therapeutischen Leitbildern der Psychoanalyse stehen. Knuth Müllers Studie stellt eine Aufforderung an die psychoanalytischen Institutionen dar, die längst überfällige Aufarbeitung dieser verdrängten Aspekte der Fachgeschichte in Angriff zu nehmen.«

Die vollständige Rezension finden Sie hier:


duepublico.uni-duisburg-essen.de

zurück zum Titel