Rezension zu Wie die Geburtserfahrung unser Leben prägt

HEBAMMENinfo. Das Magazin für Hebammen, 23. Jahrgang, 03/18

Am Scheideweg

Was wir heute tun, hat Auswirkungen auf das Morgen. Und wie wir es tun, prägt die Zukunft. Die Art, wie ein Mensch geboren wird, wirkt sich auf sein ganzes Leben aus. Darum – so sind die Autoren dieses Sammelbandes überzeugt – lohnt es genau hinzusehen. Deutlichstes Zeichen für einen gefährlichen Wandel ist die völlig überhöhte Kaiserschnittrate in Deutschland, die nicht durch medizinische, sondern durch strukturelle Bedingungen in die Höhe geschnellt ist. Und der Kaiserschnitt stellt die gravierendste Veränderung dar, durch die Menschen eine andere Prägung für ihr weiteres Leben erhalten. Ines Brock, eine der Frauen, die nach der politischen Wende für eine veränderte Geburtskultur in den neuen Bundesländern eingetreten ist, hat in dem Buch viele Autoren mit unterschiedlichen Perspektiven zusammengebracht. Es geht um Perspektiven des Geburtserlebens, prägende Geburtserfahrungen, frühe Störungen und ihre Heilung sowie die gesellschaftliche Dimension des Lebensbeginns. In seinem Vorwort gratuliert Michael Odent (Autor von »Generation Kaiserschnitt: Wie die moderne Geburtspraxis die Menschheit verändert«) der Autorin, das richtige Buch zum richtigen Zeitpunkt veröffentlicht zu haben. Zu Recht.

zurück zum Titel