Rezension zu Sexualität und Autismus

Impulse für Gesundheitsförderung 96, 3. Quartal September 2017

Die Bedeutung von Kommunikation und Sprache für die psychosexuelle Entwicklung von Menschen mit Autismus ist Thema dieses Bandes der Reihe »Angewandte Sexualwissenschaft«. Die Autorin stellt dazu zunächst die Bedeutung von Sprache und Kommunikation für die (psycho)sexuelle Entwicklung des Menschen dar und beleuchtet dabei die intra- und interindividuellen Facetten der Sozialisationsentwicklung hinsichtlich der Sexualität. Da der Kommunikationsstil von Menschen mit Autismus sich von dem der so genannten neuro-typischen Mehrheitsgesellschaft durchaus fundamental unterscheiden kann, liegen die Herausforderungen in Hinblick auf die (psycho)sexuelle Sozialisation auf der Hand. Die Autorin stellt hierzu fest, dass die Realisierung von Inklusion in diesem Themenfeld von einem erheblichen Handlungs- und Aufklärungsbedarf gekennzeichnet sei. Der Kompetenzentwicklung und dem Empowerment zuträglich kann dabei der Einsatz unterstützter Kommunikation (UK) sein; die Autorin schließt dazu mit einem Überblick über die Einsatzmöglichkeiten der aktuell verfügbaren UK-Programme. (ms)

zurück zum Titel