Rezension zu Zum Phänomen der Rührung in Psychoanalyse und Musik

das Orchester 12/2016

Rezension von Kirsten Lindenau

Lesen Sie hier Ausschnitte aus der Rezension zum Buch »Zum Phänomen der Rührung in Psychoanalyse und Musik«:

»In dem vorliegenden Band der Deutschen Gesellschaft für Psychoanalyse und Musik beschäftigen sich neun Autoren mit dem ›Phänomen Rührung‹; ein Gespräch zum Einstieg in die Materie tragen die beiden Herausgeber dazu bei.«

»Die Autoren nähern sich dem Thema breit, unter anderem über Literatur, die über Musik spricht; die Neurobiologie von Emotionen; Mozarts Sonate KV 448 in tiefenhermeneutischer Betrachtung; einen essayistischen Text und über einen sehr guten Beitrag über ›GEFÜHL (sic!) und Musik‹ im Allgemeinen. Viele Perspektiven und manche Einsicht!«

Die vollständige Besprechung finden Sie hier:
www.dasorchester.de

zurück zum Titel