Rezension zu Gesamtausgabe in 23 Bänden (SFG)

Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapie, Heft 173, Jahrgang 1/2017

Rezension von Annegret Wittenberger

Lesen Sie hier einen Ausschnitt aus der Rezension:

»Die leinengebundenen, mit Lesebändchen und Freuds Signatur auf dem Umschlag versehenen Hardcoverbände nimmt man mit Freude zur Hand. Orthographie, Schriftbild und Layout der Texte Freuds sind am Original orientiert und die Seitenzahlen der Originalausgaben sind an den entsprechenden Stellen in den Text eingefügt. Ein Faksimile der jeweiligen Arbeit ist abgebildet, und jedem Band ein Foto Freuds aus der entsprechenden Zeit vorangestellt. So können Leser und Leserinnen die Entstehung aller zur Veröffentlichung bestimmten Schriften Freuds chronologisch nachverfolgen, was Tögel noch dadurch weiter veranschaulicht, dass er zu jedem Text eine kurze Einführung in den biografischen und wissenschaftshistorischen Zusammenhang mit Informationen zur Entwicklung von Freuds Interesse am Thema, den Umständen der Veröffentlichung und gelegentlich mit Freuds – oft erfrischend selbstironischen – Kommentaren gibt. Tögels Einleitungstexte geben in anschaulicher Form den Stand dessen wieder, was Leser damals wissen konnten, und sind bewusst keine Einordnung der jeweiligen Schrift in den späteren Kontext (wie die der SA, die z. B. aufzeigt, was aus Freuds Texten geworden ist).«

zurück zum Titel